Education

Neubau für die KGS Hutten in Halle - Gegen Sparmaßnahmen auf Kosten der Zukunft unserer Kinder

Petition is directed to
Bildungsausschuss und Stadtrat der Stadt Halle (Saale)
1.561 Supporters 1.258 in Halle (Saale)
63% from 2.000 for quorum
  1. Launched 27/12/2021
  2. Time remaining > 8 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Darf es noch etwas weniger sein?

... oder wie viel ist Ihnen die Zukunft unserer Kinder wert?

Nach mehreren Jahren des Ringens und der Planung, ist die Schulgemeinschaft der Kooperativen Gesamtschule "Ulrich von Hutten" in Halle (Saale) wenige Tage vor den Weihnachtsferien von der Stadt informiert worden, dass es den lange versprochenen und dringend benötigten Neubau eines weiteren Schulgebäudes am bisherigen Standort in der Roßbachstraße nun doch nicht geben wird.

Zwei zusätzliche Klassen soll die KGS zukünftig aber dennoch aufnehmen, um sechszügig zu werden. Dafür soll die KGS nunmehr ein baufälliges Schulgebäude in der Ottostraße beziehen, das fußläufig mehr als 20 Minuten vom Hauptgebäude entfernt liegt.

Dieses Vorhaben ist keine echte Alternative, sondern ein Armutszeugnis für die Schulentwicklungsplanung der Stadt Halle, weil Sparmaßnahmen auf Kosten der Zukunft unserer Kinder umgesetzt werden.

Für dieses Vorhaben gilt also: Note 6, setzen!

Mit Ihrer Unterschrift setzen Sie ein Zeichen für den Neubau eines weiteren Schulgebäudes für die KGS "Ulrich von Hutten" in der Roßbachstraße in Halle (Saale) und gegen die Sparmaßnahmen auf Kosten der Zukunft unserer Kinder!

Reason

"Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung." (John F. Kennedy)

Der Neubau eines weiteren Schulgebäudes am bisherigen Standort in der Roßbachstraße ist alternativlos, weil:

  • bereits jetzt acht Unterrichts- und Fachräume fehlen.
  • eine lehrplangerechte Beschulung in den Fächern Biologie, Chemie, Kunst, Musik, Wirtschaft, Technik, Hauswirtschaft, Informatik und Sport unter den gegebenen Bedingungen kaum noch möglich ist.
  • insbesondere die volleyballfeldgroße Sporthalle zu klein ist, um gleichzeitig 60 Schülerinnen und Schüler zu unterrichten und Großgeräte sowie dafür notwendige Lagerflächen fehlen.
  • sich das Zentrum für Wirtschaft, Technik und Hauswirtschaft in der Liebenauer Straße in einem desolaten Zustand befindet und Investitionen in diesen Standort aufgrund der Unwirtschaftlichkeit seit Jahren verwehrt werden (die Mitteldeutsche Zeitung berichtete am 27.12.2021; siehe dazu auch den Bericht auf dubisthalle.de vom 26.12.2021) .

Argumente gegen einen zusätzlichen Standort in der Ottostraße und an jedem anderen Ort

Drei Standorte (Roßbachstraße, IGS.Halle Am Steintor für die gymnasiale Oberstufe und Ottostraße):

  • reduzieren die tatsächlichen Pausenzeiten erheblich für die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte.
  • verkomplizieren die ohnehin bereits anspruchsvolle Unterrichtsorganisation.
  • blähen die Stundenpläne weiter auf, damit die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte rechtzeitig im Unterricht erscheinen können.
  • mindern die Attraktivität unserer Einrichtung für neue Schülerinnen und Schüler und neue Lehrkräfte deutlich. Damit werden wir zur „Durchgangsstation“.
  • verhindern gemeinsames Lernen und Arbeiten und ruinieren damit die Schulgemeinschaft.
  • behindern die pädagogische Arbeit außerhalb der Unterrichtsstunden und reduzieren die Handlungsspielräume der Schulsozialarbeit.
  • machen jahrgangsübergreifende Ganztagsangebote und Patenschaften unmöglich.
  • sind weit voneinander entfernt und führen entlang stark befahrener Straßen. Gerade für die Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgänge werden damit Unfallquellen geschaffen, die vermeidbar wären.

Fazit

Das Leitbild unserer Schule wird durch die Pläne der Stadt konterkariert. Am Ende spaltet dieses Vorhaben nicht nur unseren Standort, sondern verhindert eine lebendige Schulgemeinschaft. Pädagogische Arbeit der Schule wird zukünftig zur Nebensache und wir bewahren unsere Schülerinnen und Schüler dann nur noch auf.

Die Schülerinnen und Schüler, die Elternschaft, die Lehrkräfte und alle Freundinnen und Freunde unserer traditionsreichen Schule sind sich deshalb einig:

DER NEUBAU EINES WEITEREN SCHULGEBÄUDES AM BISHERIGEN STANDORT IN DER ROßBACHSTRAßE IST ALTERNATIVLOS!

Thank you for your support, Maik Albrecht from Halle (Saale)
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

2 days ago

Es kann nicht sein, dass in einem der angeblich „reichsten Ländern“ an der Bildung unserer Kinder gespart wird und an anderer Stelle das Geld rausgeworfen wird.

3 days ago

Lehrkräfte stehen ohnehin unter einen enormen Zeitdruck und haben genug zu tun. Man muss es insgesamt allen Beteiligten nicht noch schwerer machen und diese zwischen weit entfernten Gebäuden wechseln lassen. Pausen sind enorm wichtig, für eine optimale Leistung auf beiden Seiten und weitere Freistunden sind ebenso keine Alternative. Ich habe Familienmitglieder, die von dieser Situation betroffen sind und hoffe, dass sich eine bessere Lösung finden wird.

3 days ago

Ich war Mal auf der Schule und würde gern etwas zurück geben .

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/neubau-fuer-die-kgs-hutten-in-halle-gegen-sparmassnahmen-auf-kosten-der-zukunft-unserer-kinder/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now