Wir wollen die „Reserved Campgrounds“ erhalten!

Das Angebot der Veranstalter des W:O:A an die Fans, für größere Gruppen ein Areal auf dem Zeltplatz kostenlos reservieren zu können, war immer eine sehr schöne Geste vom Wacken-Team an die Freunde des „Schweren Metalls“, ein echtes Schmankerl!

(Ich persönlich kenne es gar nicht anders und ich möchte darauf auch auf meinem 10. Wacken nicht verzichten.)

Das soll es jetzt nicht mehr geben?

Es kann doch nicht sein, dass Planung und Angebot eines reservierten Campgrounds plötzlich eine unlösbare Aufgabe darstellt! Das Wacken-Team hat ganz andere Probleme bewältigt, z.B. als es dafür gesorgt hat, dass Wacken 2007 stattfindet!

Wir möchten die Veranstalter des Wacken Open Air bitten:

GEHT NOCHMAL IN EUCH UND FINDET WEGE, RESERVIERUNGEN FÜR CAMPS IN DIESEM JAHR UND AUCH WEITERHIN MÖGLICH ZU MACHEN!

Begründung

Die Möglichkeit, einen Platz für eine größere Gruppe auf dem Campground zu reservieren, ist eine großartige Sache!

• Metalheads die beispielsweise wegen ihrer Arbeitszeiten nicht zusammen anreisen können, können so trotzdem ihr gemeinsames Feierlager eröffnen!

• Metalheads die nicht zusammen anreisen können, weil sie aus den verschiedensten Teilen Deutschlands, Europas oder gar von noch weiter weg kommen, finden trotzdem auf dem reservierten Campground zusammen!

• Metalheads die sich auf Wacken kennengelernt haben und sich einmal im Jahr beim W:O:A sehen, können ihre Gemeinschaft aufrechterhalten und gemeinsam dem W:O:A huldigen!

In Interviews und in den verschiedensten Beiträgen werden die Wackenfans immer hoch gelobt. Es heißt immer, das W:O:A hat die besten und treuesten Fans. Das mag alles sein, Loyalität sollte aber auch auf Gegenseitigkeit beruhen!

Der Erhalt der reservierten Campgrounds würde deutlich herausstellen, dass es beim Wacken Open Air ganz genau so ist!

LEUTE, GEBT EUCH `NEN RUCK!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Pure-Metal-Camp aus Rostock
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Ich habe vom Veranstalter Antwort bekommen...
    ---

    Hallo Uwe,
    danke für deine Mail!

    Es liegt nicht daran, dass deutlich weniger anreisen würden, als angemeldet sind. Das Ganze hat ganz einfache Gründe:

    In den beiden letzten Jahren war das Wetter bekanntlich nicht so gut und einige Wiesen nicht befahrbar. Die Anreisewelle rollte aber und die Leute mussten irgendwohin. Die reservierten Flächen waren noch halbwegs befahrbar, jedoch bis Mittwoch geblockt. Wir wollten euch nicht kurzfristig ohne große Vorwarnung auseinander reißen, weswegen wir die Flächen weiter freigehalten haben obwohl dadurch andere Leute auf Ausweichflächen mussten, die eigentlich nicht zum campen gedacht waren.

    Andere haben wir dann doch auf die sehr nassen Wiesen gebracht, wodurch diese Wiesen völlig zerstört wurden. Diese Flächen hätten wir mit ein paar Stunden Trockenheit 1-2 Tage später nutzen können vermutlich.

    Lange Rede kurzer Sinn: Wir haben die allgemeine Anreise zu Gunsten der Gruppen behindert. Die Wiesen können wir nicht richtig befestigen. Aber wir können durch den Wegfall der Reservierungen wieder ein Stück weit flexibler werden.

    Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und wir haben in beiden Jahren alles getan um die Reservieren zu erhalten. Aber wenn das Wetter wieder so wird (weiß natürlich keiner bis zum Tag der Anreise), können wir das nicht ein drittes Jahr in Folge machen. Das wäre den anderen Besuchern gegenüber sehr unfair. Natürlich könnt ihr nichts dafür und es ist auch nicht so, dass die Anreise in den letzten Jahr viel viel besser gelaufen wäre ohne die Reservierungen - aber eben doch ein gutes Stück vermutlich.

    Wir haben das Thema nicht für immer beerdigt, aber wir haben noch keine schlaue Idee, wie wir das lösen sollen. Für Input sind wir immer zu haben!

    Mit freundlichen Grüßen,
    dein W:O:A-Team
    Jasper
    ---

    Das ist alles nachvollziehbar, trifft es aber nicht in allen Punkten. Ich persönlich wurde im letzten Jahr gar nicht erst auf den Ground gelassen. Meine Nachbarn waren ein komplettes Camp mit dem gleichen "Schicksal"!
    Ich rufe zum Endspurt auf! Trommelt nochmal in euren Reisegruppen, macht Dampf! Vielleicht schaffen wir noch einen ordentlichen Sschwung an Unterschriften bis zum Abschluss am 11. Juli!
    DANKE AN ALLE UNTERSTÜTZER!

  • Moin Metallköpfe,

    Fünf Jahre ist es jetzt her, da wir wegen der reservierten Campgrounds einige eMails austauschten. Nun erfahre ich, dass die wieder abgeschafft werden (sollen) und möchte mich auch wieder zu Wort melden.
    Wie das so ist beim Hörensagen, erfährt man höchstens die Hälfte, so ist das sicher auch mit den Gründen für euer Vorgehen. Ein Grund wie ich hörte ist, dass eine Truppe 100 Leute angemeldet hat um dann mit 20 anzureisen. So etwas geht natürlich gar nicht und diese Leute betteln geradezu um Konsequenzen! Nun aber pauschal alle zu bestrafen ist meiner Meinung nach auch nicht das Richtige!

    Ich schildere hier einfach mal ganz egoistisch meine eigenen Befindlichkeiten.
    Für mich persönlich bedeutet Wacken „Jahresurlaub“. Wegen Beruf und Familie (2 Mädels 1&4) sind die Wackentage für mich die einzige Möglichkeit der metallischen Hochkultur zu frönen und einfach mal Mensch zu sein!
    Ich fahre jetzt zum 10. Mal zum W:O:A (ich weiß andere feiern ganz andere Jubiläen) und jedes Mal war ich auf dem reservierten Ground. Dies hielt ich von Anfang an für eine ganz hervorragende Sache! Jedes Jahr habe ich hier neue Leute kennengelernt und die Leute der vorangegangenen Jahre wieder gesehen. Mit der Zeit hat sich dann das Pure-Metal-Camp geformt mit seinen rund 100 Leuten.
    Kaum das Wacken vorbei ist, freut man sich darauf, die ganzen Verrückten im nächsten Jahr wieder zu sehen. Mit allen bleibt man das Jahr über online im Kontakt. Wer einigermaßen nah beieinander wohnt, trifft sich auch mal zum Bier oder einen Konzertgang. Der gesamte Haufen trifft sich aber nun einmal ausschließlich auf Wacken, denn die Leute kommen wirklich aus allen Ecken des Landes.
    Da ist auch völlig illusorisch, eine gemeinsame Anreise organisieren zu wollen.
    Ich behaupte, dass es da jedem zumindest annähernd so wie mir geht.

    Eine Sache noch, die mir sehr wichtig ist; In diesen Zeiten, wo religiöse und andere Spinner meinen, überall Angst verbreiten und Bomben zünden zu müssen und sich viele zweimal überlegen, ob sie zu Veranstaltungen wie das W:O:A fahren, war für mich völlig klar, NÄCHSTES JAHR WIEDER!
    Wie jedes Jahr bin ich Sonntag von Wacken nach Hause gefahren, habe gegessen, geduscht und den Wecker auf null Uhr gestellt um mir sofort die Karte für’s nächste W:O:A zu sichern.
    Und jetzt steh ich da mit meiner Karte, kann mich nicht so recht freuen, das Camp kann ich vergessen. Das alles lässt mich jetzt gerade ziemlich blöd aussehen!

    Vielleicht geht ihr noch einmal in euch und überlegt, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, die reservierten Campgrounds zu erhalten. Was immer euch da einfällt, die Unterstützung vom Pure-Metal-Camp habt ihr und ganz sicher auch von anderen „Reisegruppen“!

    Vielen Dank für’s Lesen meiner Zeilen!

  • Liebe Freunde,

    meinen herzlichen Dank an jeden Einzelnen, welcher die Petition mit seiner Unterschrift unterstützt hat! Leider bleibt die Zahl der Signaturen weit hinter den Erwartungen zurück.
    Darum bitte ich um eure Mithilfe!
    Jene die in der Vergangenheit ebenfalls die Möglichkeit der Reservierungen genutzt haben und dies auch weiterhin wollen; Macht die Leute eures Campgrounds auf diese Petition aufmerksam und bittet sie, diese zu unterstützen! Wenn ihr Leute aus den anderen „Reisegruppen“ kennt, gebt denen Bescheid, dass hier diese Aktion läuft!

    An jeden Einzelnen; Macht den Lauten bei Freunden und Bekannten!
    Verlinkt diese Petition auf Facebook, MySpace oder wo immer ihr online aktiv seid!
    Ich brauche eure Hilfe! Sonst wird das nichts!

    Vielen Dank & Metal forever!

Pro

Gar keine Frage: Wacken schreibt Geschichte, es ist in den Medien, es geht in die Welt (in die Berge, auf die Meere u nun auch noch nach Malle). Aber das Wacken, das auf dem Acker, wo sich Freunde aus allen Bundesländern seit Jahren und jedes Jahr wieder begegnen u.zusammen/gemeinsam feiern wollen, das wird leider zum Stiefkind gemacht. Gründe ??? Unerklärlich. Absolut nicht nachvollziehbar. Der ""Reserved Campground" gehört zu Wacken wie die Kuh vom Eis, weil sonst die treuen Wacken-Freunde, die wahren Fans verprellt werden.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.