• Von: Anja Metzlaff mehr
  • An: Sozialdezernent Ingo Röthlingshöfer
  • Region: Neustadt an der Weinst... mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 62 Unterstützer
    46 in Neustadt an der Weinstraße
    Sammlung abgeschlossen

Petition gegen die geplante Beitragserhöhung der Krippen-/Hortgebühren in Neustadt-Weinstraße

-

Die Stadt Neustadt plant die Krippen und Hortgebühren zu erhöhen. Derzeit belaufen sich die Kosten für einen Krippenplatz zwischen 90 und 300 Euro, die neuen Kosten beliefen sich zwischen 96 und 639 Euro, was einer Maximalsteigerung von 110% entspricht. Beim Hort könnten sich die Kosten sogar verdreifachen. Der aktuelle Höchstsatz liegt für 1 Kind bei 104 €. Zukünftig soll der Höchstsatz bei 336 € liegen, was eine Erhöhung im Spitzensatz von 223% bedeuten würde. Desweiteren sollen die Hortgebühren zukünftig einkommensabhängig sein. Eine Grundvoraussetzung für einen Hortplatz ist, das beide Eltern berufstätig sind. Somit werden viele Eltern im mittleren bis hohen Bereich eingestuft werden. Dies wird in erster Linie zu Lasten der Frauen gehen, die sich dann oftmals fragen müssen, ob es sich überhaupt noch lohnt arbeiten zu gehen. Wir sind nicht gegen eine Erhöhung der Gebühren, aber für eine moderate Erhöhung.

Wir dürfen den Familien nicht noch mehr Belastungen aufbürden.

Begründung:

Am 12. Juli findet die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschuss statt. Dort möchten wir diese Petition vorlegen.

Wir fordern die Stadt Neustadt auf eine moderate Erhöhung der Beiträge umzusetzen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Neustadt, 15.06.2016 (aktiv bis 26.07.2016)


Neuigkeiten

In die Petition wurde noch die Erhöhung der Krippengebühren aufgenommen, da nicht nur die Hortgebühren betroffen sind. Neuer Titel: Petition gegen die geplante Beitragserhöhung der Hortgebühren Krippen-/Hortgebühren in Neustadt a.d. Weinstraße Neustadt-Weinstraße ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Es geht einfach darum Planungssicherheit zu haben und mit einem für beide Seite (Eltern und Stadt) guten Betrag leben zu können. Wir sind als Eltern sehr zufrieden mit der Betreuung im Hort und schätzen den Wert und sind auch bereit, etwas mehr als bisher ...

PRO: Nach der geplanten Erhöhung hätte Neustadt statt bisher einen der niedrigsten nun einen der höchsten Elternbeiträge in ganz Rheinland-Pfalz. Ein nachvollziehbarer Grund für einen derartigen Sprung ist nicht ersichtlich und auch kaum vorstellbar.

CONTRA: Also eines ist erst mal festzuhalten : Die bisherigen Beiträge mit einem Höchstsatz !! von gut 100 Euro sind ja auch viel zu niedrig für einen ganzen Monat Betreuung im Hort. Im Petitionstext fehlen neutrale Fakten. Z.B. ab welcher Höhe des Familieneinkommens ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink