Family

Petition gegen die geplante Beitragserhöhung der Krippen-/Hortgebühren in Neustadt-Weinstraße

Petitioner not public
Petition is directed to
Sozialdezernent Ingo Röthlingshöfer
62 Supporters 46 in Neustadt an der Weinstraße
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2016
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. failed

Die Stadt Neustadt plant die Krippen und Hortgebühren zu erhöhen. Derzeit belaufen sich die Kosten für einen Krippenplatz zwischen 90 und 300 Euro, die neuen Kosten beliefen sich zwischen 96 und 639 Euro, was einer Maximalsteigerung von 110% entspricht. Beim Hort könnten sich die Kosten sogar verdreifachen. Der aktuelle Höchstsatz liegt für 1 Kind bei 104 €. Zukünftig soll der Höchstsatz bei 336 € liegen, was eine Erhöhung im Spitzensatz von 223% bedeuten würde. Desweiteren sollen die Hortgebühren zukünftig einkommensabhängig sein. Eine Grundvoraussetzung für einen Hortplatz ist, das beide Eltern berufstätig sind. Somit werden viele Eltern im mittleren bis hohen Bereich eingestuft werden. Dies wird in erster Linie zu Lasten der Frauen gehen, die sich dann oftmals fragen müssen, ob es sich überhaupt noch lohnt arbeiten zu gehen. Wir sind nicht gegen eine Erhöhung der Gebühren, aber für eine moderate Erhöhung.

Wir dürfen den Familien nicht noch mehr Belastungen aufbürden.

Reason

Am 12. Juli findet die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschuss statt. Dort möchten wir diese Petition vorlegen.

Wir fordern die Stadt Neustadt auf eine moderate Erhöhung der Beiträge umzusetzen.

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

pro

Es geht einfach darum Planungssicherheit zu haben und mit einem für beide Seite (Eltern und Stadt) guten Betrag leben zu können. Wir sind als Eltern sehr zufrieden mit der Betreuung im Hort und schätzen den Wert und sind auch bereit, etwas mehr als bisher dafür zu zahlen. Aber die Möglichkeit, dass sich der Betrag von einem Monat auf den anderen ohne Vorankündigung verdoppelt oder verdreifacht für manche Eltern, empfinden wir auch nicht als korrekt. Dies muss doch angekündigt werden, damit man damit planen kann und auch entscheiden, ob es noch finanziell für die Familie tragbar ist.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now