Eine Gemeinde in Hessen plant eine Pferdesteuer, die sich auf ca. 750,- € jährlich pro gehaltenes Pferd beläuft. Sollte sich das durchsetzen, werden natürlich andere Bundesländer bzw. Gemeinden nachziehen.

In dem Link befindet sich ein Entwurf der Pferdesteuer: docs.google.com/viewer?a=v&pid=explorer&chrome=true&srcid=0B0QyOU6jFw0ZTcwZTc4ODAtOTU3ZC00NzdmLWEzMTQtM2VhMGRmZDM4MDY1&hl=enUS

Dies sollte verhindert werden und für diesen Zweck sollen Unterschriften gesammelt werden.

Raison

Argumente gegen die Pferdesteuer finden Sie unter www.wpsv.de/bericht360.htm

Merci pour votre soutien

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Actualités

Pour

Die Problematik der zweiklassen Gesellschaft würde man damit verstärken. Nur noch sehr gut verdienende könnten sich ein Pferd leisten. Wo bleibt da die Gleichberechtigung?

Contre

Auch wenn es die Pferdehalter es nicht wahrhaben wollen, Hobbypferdehaltung hat für die Bevölkerung keinen Nutzen im gegensatz zu BGA's(Stromerzeugung) und Landwirtschaft(Lebensmittelerzeugung). Daher bin ich für eine Pferdesteuer damit die Flächen für wichtigere Dinge genutzt werden. Pferde halten sollten sowieso nur diejenigen die eigenes Land und das nötige kleingeld besitzen. Für alle anderen kommt dann irgendwann der Pferdesimulator 20XX raus oder suchen sich ein anderes Hobby.