Wir kämpfen für unser Campe – Gymnasium mit einem Neubau am jetzigen Standort im Herzen der Stadt Holzminden….

Begründung

…weil wir wissen, dass wir eine große Verantwortung für eine fundierte, qualifizierte Bildung unserer Schülerinnen und Schüler im Landkreis tragen.

…weil wir wissen, dass eigenständige kleinere Schulen soziales Lernen und einen verantwortungsvollen Umgang miteinander erleichtern.

…weil ein eigenständiges Campe – Gymnasium mit langer Tradition unsere Schülerinnen und Schülern besser bei ihrer Identitätsfindung unterstützen kann.

…weil der Landkreis Holzminden ein starkes, über die Landkreisgrenzen hinaus attraktives,eigenständiges allgemeinbildendes staatliches Gymnasium im Landkreis behalten muss.

…weil wir nach einem Umzug in das Schulzentrum Liebigstraße viel zu wenig Raum für die Umsetzung unserer Arbeit und unseres Schulkonzepts haben werden.

… weil wir nach einem Umzug in das Schulzentrum Liebigstraße befürchten, dass Eltern ihre Kinder an eigenständigen Gymnasien außerhalb des Landkreises anmelden. Das haben Eltern bereits signalisiert. Weniger Schüler bei uns bedeuten eine Oberstufe mit eingeschränkten Angeboten. Eingeschränkte Angebote bedeuten eine weiter verringerte Attraktivität und eine weitere Abwanderung.

Wenn Kinder unsere Zukunft sind, erwarten wir, dass der Landkreis seine Zusagen hinsichtlich des Campe – Neubaus am jetzigen Standort einhält und unverzüglich die begonnenen Planungen wieder aufnimmt!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Der Landkreis leistet sich den Luxus, seinen Müll gleich zweimal verbrennen zu lassen. Das dort ebenfalls verbrannte Geld soll nun durch Kürzungen im Bildungsbereich gespart werden? Straßenbauprojekte werden nicht gefördert, Unternehmen ohnehin nicht, Strukturschwäche wird hingegen unterstützt und jetzt soll auch noch ein traditionsreiches Qualitätsbildungshaus faktisch abgeschafft werden??? Es sollte lieber das Geld für die Gutachten gespart werden, die über Schulen entscheiden sollen!!! Gebt der schleichenden Entwicklung zur Vereinheitlichung und Gesamtschule keine Chance!

Contra

Obwohl es sicher nicht gewollt ist, wird durch diese Diskussion wieder altes Elitedenken herangezüchtet. Schon seit Jahren wird in den Grundschulen viel Kraft eingesetzt, um alle Kinder zu integrieren und sie nach ihren Möglichkeiten zu fördern. Wozu eigentlich diese ganze Mühe, wenn anschließend wieder separiert wird? Meine Erfahrungen sind, dass die Schwächeren von den Stärkeren lernen (Vorbildwirkung). Es würde unsere Gesellschaft menschlicher machen, nach diesem Prinzip zu handeln!