Environment

PURKSHOF-Rövershagen: Für den Erhalt der Natur u. des Dorfcharakters u. gegen Karl´s Freizeitpark.

Petition is directed to
Amt Rostocker Heide
813 Supporters 164 in Rövershagen
Collection finished
  1. Launched 18/11/2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Unsere Petition richtet sich GEGEN die 4. Änderung des BebauungsplanesNr. 6 Karl's Erlebnisdorf in 18182 Rövershagen und GEGEN die 7. Änderung des Flächennutzungsplanesder Gemeinde Rövershagen.

B-Plan: https://www.amt-rostocker-heide.de/export/sites/arh/In-Auslegung-befindliche-Bauleitplaene-und-staedtebauliche-Satzungen/Gemeinde-Roevershagen/2020-Roevershagen/Aufstellung-und-Fruehzeitige-Unterrichtung-der-Oeffentlichkeit-zur-7.-Aenderung-des-Flaechennutzungsplans/7.-Aenderung-des-Flaechennutzungsplanes-der-Gemeinde-Roevershagen-Planzeichnung-Bereithaltungsexemplar.pdf Fristende für einen begründeten Widerspruch ist am 27.11.2020

F-Plan: https://www.amt-rostocker-heide.de/export/sites/arh/In-Auslegung-befindliche-Bauleitplaene-und-staedtebauliche-Satzungen/Gemeinde-Roevershagen/2020-Roevershagen/Aufstellung-und-Fruehzeitige-Unterrichtung-der-Oeffentlichkeit-zur-7.-Aenderung-des-Flaechennutzungsplans/7.-Aenderung-des-Flaechennutzungsplanes-der-Gemeinde-Roevershagen-Unterrichtung-Bereithaltungsexemplar.pdf Fristende für einen begründeten Widerspruch ist am 10.12.2020

Es handelt sich hier um ein sog. Parallelverfahren und wir verfolgen die Verhinderung dieser beiden vorrangig genannnten Änderungen.

Das Unternehmen "Karls Erlebnisdorf" trägt vor, dass die Hotel-und Ferienhauskapazitäten recht bald erschöpft sein werden. Zusätzlich wird regelmäßig das Erlebnis-Dorf Rövershagen stetig erweitert und mit neuen Attraktionen ausgestattet, so dass eine Erweiterung des Übernachtungsangebots aus Sicht des Unternehmens eine logische Konsequenz sein soll. Dies soll im Projekt „Karls Ferien-Dorf Rövershagen“ realisiert werden und dazu ist die Änderung des Flächennutzungsplanes sowie des Bebbauungsplanes erforderlich. Gegen dieses Vorhaben richtet sich nun unsere Petition.

Wir möchten verhindern, dass das

  • zukünftige Karls Ferien-Dorf 50 Themen-Ferienhäusern (u.a. zwei-geschossige Ferienhäuser in Form einer Erdbeere) mit 200 Betten
  • 1 Themenhotel mit 50 Zimmern und 100 Betten errichtet werden.

Zusammen mit dem bereits vorhandenen "Alles Pa-letti –Karls Upcycling Hotel" ergäben sich dann somit eine Gesamtbettenkapazität von 400 Betten.

Das 2-geschossigen Hotel und die 1-und 2-geschossigen Ferienhäusern sollen erhöht in der Landschaft stehen. Weiterhin soll es ein Rezeptionsgebäude, einen Minimarkt sowie einen Fahrradverleih geben.

Um diese Vorhaben realisieren zu können, soll die aktuelle Grünfäche hinter den Gründstücken in Purkshof als Sondergebiet "Fremdenbeherbergung" festgesetzt werden. Lediglich ein Grünstreifen von 35 Metern soll als Abstandsfläche zu den Anwohnern dienen. Dieser sog. Pflanzstreifen soll ein begrünter Wall mit einer Höhe von 2 Metern werden und auf diesen wiederum abschließend eine 2 m hohe Wand errichtet werden.

Mit diesem geplanten Vorhaben wird der bisherige Dorfcharakter von 18182 Purkshof-Rövershagen massiv verändert und erfährt damit eine weitergehende Zementierung und bestehende Grünfächen werden komplett verschwinden.

Purkshof-Rövershagen liegt im Speckgürtel der Hansestadt Rostock und ist durch das Unternehmen von Karl´s Erlebnisdorf in seiner bisherigen Größe bereits in seinem ländlichen Charme erheblich verdrängt worden.

Eine weitere Verdrängung, Bebauung und vor allem Erweiterung des Freizeitparkes wollen wir aus naturschutzrechtlichen und gesundheitlichen Gründen nicht zu lassen und dulden.

Reason

Es reicht mit Freizeitpark zu Lasten von Natur und Umwelt und der Bevölkerung!

Die geplanten Änderungen passen in dieser Größenordnung nicht mehr in die örtlichen Gegebenheiten der Gemeinde Purkshof-Rövershagen. Es fehlt hier an einer verantwortungsvollen Abwägung der Interessen des Gemeinwohls.

In voran gegangenen Gesprächsrunden wurde seitens des Unternehmens mitgteilt,dass es für dieses Vorhaben auch andere Flächen zur Umsetzung gibt, diese aber aus unternehmerischer Sicht nicht lukrativ wären. Statt dessen wird der "Freizeitpark" vergrößert und an die Grundstücke der "Dorstraße Purkshof" angegliedert.

Die bisherige Größenordnung des Unternehmens "Karl´s Erlebnisdorf" hat bereits zu erheblichen Einschränkungen in der Lebensqualität der Anwohner von Purkshof-Rövershagen und Umgebung geführt.

Lärmbelästigungen die morgens um 04:00 beginnen und gegen 22:00 enden, Geruchsbelästigungen durch Kaffeerösteri und Bäckerei, die schlechte Infrastruktur und der Abfluss des Verkehrs durch das Dorf Purkshof und der Umgebung (Bentwisch, Mönchhagen, Häschendorf, Rövershagen).

Die o. g. öffentlichen Bekannmachungen zu den geplanten Änderungen zeigen in ihren Ausführungen erhebliche Widersprüche und zeigen damit auf, dass es hier an einer erforderlichen Planungstiefe fehlt.

Unter anderem ist in der 4. Änderung des BebauungsplanesNr. 6 Karl ́s Erlebnisdorf Rövershagen unter Punkt 6 zu finden, dass mit dem geplanten Vorhaben lediglich eine Beherbergung für 300 Betten geschaffen werden soll. Zusammen mit dem Alles Pa-letti –Karls Upcycling Hotel ergibt sich dann somit eine Gesamtbettenkapazität von 400 Betten. Demnach soll das Paletti-Hotel nur 100 Betten umfassen. Schaut man jedoch unter https://www.karls.de/roevershagen/reservieren/uebernachtung-buchen/hotel-alles-paletti.html nach, werden dem Gast hier 50 "Schatzkisten" für je bis zu 4 Personen angeboten = in Summe 200 Betten und damit 100 Betten mehr als in der 4.Änderung des B-Planes ausgewiesen. Ob Auffbettungen möglich sind, ist hier offen. Augenscheinlich fehlt es hier an einer nachvollziehbaren Plausibilität. Andere Punkte zeigen ähnliche Unstimmigkeiten auf.

Mehr Unterbringung, mehr Gastronomie, mehr Freizeitpark erfordert auch mehr Personal, welches es ebenfalls gilt, unterzubringen.

Mehr Beherbungseinrichtungen (Betten) vor- bzw. hinter unserer Tür und der geplante "Freizeitpark" hinterm Gartenzaun steigern nicht nur den bisherigen Lärm, sondern lassen unser gesamtes Dorfbild verschwinden und schränken die bisherige Lebensqualität weiter ein.

Aufgrund der geplanten neu zu errichtenen Übernachtungsmöglichkeiten und Vergrößerung des Standortes wird es folglich auch eine größere Anzahl an Stellplätzen benötigen. Daher soll die Stellplatzanlage im Süden des bisherigen Geltungsbereiches, entlang der B 105,erweitert werden. Demnach eine weitere Versiegelung von Grünflächen erfolgen.

Letztlich grenzt Purkshof-Röveshagen an das bekannte Naturschutzgebiet DIE ROSTOCKER HEIDE mit einer Fläche von 6.000ha. Hier geht es um Fauna und Flora mit einer bunten Pflanzenwelt, um ein Jagdschutzgebiet sowie eine artenreiche Tierwelt. Insebsondere im Herbst sind in Rövershagen auf den Ackerflächen die Kraniche auf ihrem Zwischenstopp zu beobachten. Die Rostocker Heide gilt als einmaliges Erholungsgiebt von Rostock. Sie hat eine klimatische sowie eine ökologische Bedeutung und dies gilt es ebenso zu schützen wie die individuellen Bedürfnisse der Einwohner von Purkshof, Rövershagen, Mönchhagen, Häschendorf.

Höher -Größer - Weiter = all diese Punkte erfordern größere Logistik, mehr Abfall, mehr Lärm, mehr Verkehr, mehr Schmutz, einen nicht mehr endenden Stau. Diese Aufzählung ist bei weitem nicht abschließend.

Sicherlich kann man bei dieser Interessenabwägung neue Arbeitsplätze und eingehende Gewerbesteuer, die das Unternehmen mit sich bringt, entgegenhalten. Aber auch diese beiden Aspekte können all diese Beeinträchtigungen nicht abfangen und ausgleichen! Vor allem sind dann im Rahmen dieser Argumentation auch die Rahmenbedingungen der Arbeitsplätze zu beleuchten, um sie auch als Vorteil betrachten zu können.

Unsere Ziele:

* Die Abwendung der geplanten Änderungen des F-Planes und des B-Planes und eine dauerhafte Freihaltung von unkontrollierter Bebauung

* Gegen die Ausspielung sozialer Interessen (Schaffung von Arbeitsplätzen, Gewerbesteuer) vs. Bürgerbelange / Natur- und Umwelt

* Verindern, dass weitere Freiflächen verinseln und eine weitere Bodenversiegelung erfolgt

* Erhaltung der aktuellen Acker-/Grünfächen für die Erholung der Bevölkerung, den ländlichen Klimaschutz, den Bestand der Natur

Thank you for your support, Uta Stephan from Rövershagen
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international