Am 06. und 12. Juni 2014 wurden im Keller des Gebäudes Berliner Tor 21 Gebetsteppiche angezündet. Der Brand konne schnell gelöscht werden; Personen kamen zum Glück nicht zu Schaden.

Studierende suchen nach wie vor Orte an der HAW, an denen sie ungestört und in Ruhe einem Gebet nachkommen können, wo sie sich zurückziehen, meditieren und entspannen können. Eine mögliche Lösung diese Momente nicht mehr in Kellern stattfinden lassen zu müssen, können offene „Räume der Stille“ sein.

Reason

Ein ständiges Hin und Her, viel Stress, keine Erholung! Einen Raum zum Abschalten, ein Rückzugsort vom Hochschulalltag zum Nachdenken, Aufatmen, Entspannen, Beten, meditativem Schweigen und zur Ruhe kommen, genau das brauchen wir. Dieser Ort soll der Raum der Stille sein, um sich in gemütlicher Atmosphäre von hektischen Situationen zurück zu ziehen und Kraft und Konzentration zu tanken. Der Raum der Stille soll das Wohlbefinden der Hochschulmitglieder verbessern und ein friedliches und respektvolles Miteinander fördern. Das Leitmotiv ist eine neutrale Weltanschauung sowie der gegenseitige Respekt religiöser und nicht-religiöser Überzeugungen. Es soll Platz für seelische und geistige Entspannung und körperliche Erholung geschaffen werden. Hier ist viel Raum für Respekt und Toleranz.

Dafür brauchen wir auch deine Stimme!

Für diesen Anlass haben wir einen AG Raum der Stille gemeinsam mit der AStA gegründet.

Du möchtest mehr Information oder uns kennen lernen? Dann schreib uns oder Besuch unsere Seite! www.asta.haw-hamburg.de/agraumderstille.html

Thank you for your support, AG Raum der Stille from Hamburg
Question to the initiator
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.