Region: Germany
Environment

"Rechte für die Natur" ins Grundgesetz. Verbessertes Klagerecht zur Bewahrung der Natur.

Petition is directed to
Parlament
172 supporters 151 in Germany

The processing period has ended

172 supporters 151 in Germany

The processing period has ended

  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted on 11 May 2022
  4. Dialogue
  5. Failed

Als Ausdruck der Achtung vor dem Leben der Individuen sowie der Anerkennung der Bedeutung der Natur für sämtliche Lebensformen sollten „Rechte der Natur“ ins Grundgesetz aufgenommen werden. Es sollte ein verbessertes einklagbares Recht zur Bewahrung der Unversehrtheit der Lebensräume geben.
Ohne die Natur gibt es kein Leben. Menschen haben die Natur irreversibel geschädigt. Giftige und naturschädigende Produkte sind auf der gesamten Erdoberfläche nachweisbar und befinden sich selbst in der Muttermilch.
Keine Generation wird mehr in dem Gefühl aufwachsen, sich bei der Einschätzung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit von Böden, Gewässern und Luft auf die eigene Wahrnehmung verlassen zu können.
Es gilt jetzt, nicht weiterhin durch Verzögerungstaktiken vermeidbares Leid zu verursachen, sondern die Verantwortung zu übernehmen, damit sich die Natur – zumindest teilweise – regenerieren kann. Dafür bedarf es einer besseren gesetzlichen Grundlage mit einem Klagerecht, das auf Rechten basiert, die der Natur zugesprochen werden.

Reason

Ohne die Natur gibt es kein Leben. Die Zerstörung der Lebensgrundlagen sollte dringend aufgehalten werden. Menschen bezahlen für die Vernichtung der Natur mit ihrer eigenen Lebensqualität, ihrer Gesundheit und ihrem Leben.
Die Zunahme umweltbedingter Krankheiten und der Verlust von Lebensräumen schädigen Menschen, Tiere und Pflanzen. Jeden Atemzug verdanken Menschen den Pflanzen, aber sie behandeln die Pflanzen und Tiere, die ihnen das Leben ermöglichen, vielfach verächtlich und grausam und betrachten sie als rechtlos. Aus eigener Kraft aber wären Menschen nicht lebensfähig.
Die Achtung der Natur, die Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der Pflanzen und Tiere als Individuen sowie der Schutz der Naturräume und Ökosysteme würde zur Verbesserung der Gesundheit beitragen, zur Verlängerung der Lebenszeit und einen einzigartigen Erfahrungsschatz und Erholungswert bieten.
Ein Identitätswandel könnte einsetzen, in dem Menschen nicht mehr überwiegend als Ausnutzende und Zerstörende auftreten, sondern als Schützende, Helfende und Teilhabende auf der Grundlage der Anerkennung von Rechten der Natur. Die Wertschätzung von Lebewesen als Individuen und die Erhaltung ihrer Lebensräume würde sich auch vorteilhaft auf das Verhalten innerhalb menschlicher Gesellschaften auswirken.

Thank you for your support, Anko Salomon from Lehe
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off stub with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 24 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Bearbeitungsfrist des zuständigen Ausschusses bzw. des Empfängers abgelaufen ist.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Der Ausschussdienst des Petitionsausschusses hat diese Petition als nicht erfolgversprechend bewertet und beabsichtigte, sie nicht an den Petitionsausschuss weiterzuleiten. Die Bedeutung des Inhalts scheint in der Begründung kaum beachtet worden zu sein, sondern es geht darin viel mehr um spekulative Annahmen, was wäre, wenn "Rechte für die Natur ins Grundgesetz" eingeführt würden, aber nicht sofort sämtlichen Erwartungen entsprächen, wobei es sich um vom Ausschussdienst vermutete Erwartungen handelt.
    Auf dieses Schreiben beziehen sich die Einwendungen gegen die Bewertung des Ausschussdienstes des Petitionsausschusses sowie die Begründungen der Notwendigkeit der Aufnahme von Rechten für die Natur ins Grundgesetz.

    Die Einwendungen gegen die... further


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

Ökozid muss verboten und der Natur eine Stimme gegeben werden. In dieser Einreichung geht es bis zum 30. Juni um die ersten drei Plätze und es braucht euch, damit das Thema offiziell im Abstimmungsheft ausgedruckt wird. Teilt auch gern kräftig diesen Link und mobilisiert in eurem Netzwerk. Damit wir alle an einem Strang ziehen - für die Rechte der Natur!

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now