Rechtsanwaltsgebühren - Erhebung von Anwaltsgebühren nur mit vorherigem schriftlichen Vertrag mit exakter Nennung der Gebührenhöhe

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
151 Supporters 151 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched January 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition wird gefordert, dass Anwaltsgebühren nur mit vorherigem schriftlichen Vertrag mit exakter Nennung der Gebührenhöhe verlangt werden dürfen. Nicht vorher vereinbarte (verschwiegene Gebühren) dürfen nicht mehr berechnet werden.

Reason

Anwälte nennen selten die korrekten Kosten für ein Mandat, aus gegebenem Anlass fordere ich, dass auch wie bei anderen Berufsgruppen, die zu erwartenden Kosten vor Mandatserteilung oder Tätigkeiten schriftlich bekanntgegeben werden müssen. Erst mit einer Unterschrift kann der Anwalt tätig werden und auch die vorher angegeben Kosten berechnen .Werden weitere Mehrkosten erforderlich , müssen diese auch zuerst schriftlich angekündigt und vom Mandanten genehmigt werden. Dies trägt erheblich zu mehr Transparenz und Ehrlichkeit genau dieser Berufsgruppe bei. Beim Onlinekauf haben es die Gesetzgeber auch geschafft , den "Zahlungsplichtig bestellen" Button mit korrekter Kostennennung zu verlangen. Kosten , die nicht schriftlich angekündigt und vom Mandanten genehmigt sind , sollte der Anwalt nicht mehr abrechnen können .

Thank you for your support
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now