region: Passau
Environment

Recyclingpapier an der Universität Passau

Petition is directed to
Universität Passau, Kopierzentrum
521 Supporters
35% achieved 1.500 for collection target
  1. Launched 10/07/2019
  2. Collection yet 7 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision
I agree that my data will be stored. The petitioner can view my name and location and forward it to the petition recipient. I can revoke this consent at any time.

Wir, die HG Nachhaltigkeit, zusammen in Unterstützung mit der Fachschaft der Philosophischen Fakultät, dem Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls Digital Humanities Prof. Dr. Malte Rehbein, Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Werner Gamerith, dem Lehrstuhl Amerikanistik und Team unter der Leitung von Prof. Dr. Karsten Fitz, Prof. Dr. Anna Henkel, dem Lehrstuhl für vergleichende Entwicklungs- und Kulturforschung mit Fokus auf Südostasien unter der Leitung von Prof. Dr. Martina Padmanabhan, Prof. Dr. Bernhard Stahl, Prof. Dr. Thomas Riehm, Prof. Dr. Malte Steinbrink, dem Lehrstuhl International Economics unter Leitung von Prof. Dr. Sebastian Krautheim, Prof. Dr. Oliver Farhauer, sowie den Hochschulgruppen enactus, Juso, sneep, WinD, Lupe e.V., und der Grünen Hochschulgruppe, möchten gemeinsam mit der Universität Passau und dem Kopierzentrum die Betriebsabläufe nachhaltiger gestalten.

Das bayrische Innenministerium ermöglicht nach der Neuordnung des Vergaberechts die Berücksichtigung von ökologischen Standards. Wir fordern, dass diese Möglichkeit bei der Ausschreibung für die Kopierservices der Universität Passau durch Einsatz von Recyclingpapier berücksichtigt wird. Universitäten wie die Universität Regensburg (97,35%), Universität Konstanz (100%) und Universität Eichstätt (89,97% Gesamt, Verwaltung 100%) und andere sind hierbei vorbildlich und haben fast vollkommen auf Recyclingpapier umgestellt.

Reason

Durchschnittlich verbraucht jeder Deutsche 48 Kilo Papier pro Jahr. Lediglich 50% davon werden durch Altpapier bereitgestellt, sodass die andere Hälfte mit frischem Zellstoff hergestellt wird.

Als weltweit größter Importeur von Zellstoffen beeinflusst Deutschland die Auswirkungen auf die Herkunftsnationen (darunter ¼ aus Brasilien, Kanada, Russland, Spanien, Finnland und Schweden) drastisch. 90% des täglich genutzten Papiers hat eine sehr kurze Lebensdauer oder wird lediglich zur Archivierung genutzt.

Die Universität Passau setzt trotz steigender Aufmerksamkeit in der Gesellschaft immer noch auf herkömmliches Papier und nutzt lediglich für offizielle Briefe und Urkunden das Recyclingpapier. Jedoch gerade in den alltäglichen Prozessen kann viel eingespart werden. Pro Kopf verarbeiten Büros 40 bis 50 Blätter pro Tag.

Die Einsparungen lassen sich beispielhaft an der Universität Konstanz aufzeigen: Sie setzt zu 100% auf Recyclingpapier und spart somit für 6,8 Mio. Blatt Papier 1.075.558 Liter Wasser, 221.500 kWh Strom und 5.904 kg CO²-Emissionen. „Wer Recyclingpapier nutzt, der handelt vorbildlich.“ – Svenja Schulze, Bundesumweltministerin

Quellen & Hintergrundinformationen:

Thank you for your support, Swenja Dorn from Passau
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/recyclingpapier-an-der-universitaet-passau/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now