Beteiligung der Bürger anlässlich des Planfeststellungsverfahren für den sechsstreifigen Aus- und Neubau der BAB 8 Karlsruhe - München

Einwendungen der Bürgerschaft Gruibingen

Bereits jetzt fließt der gesamte Fernverkehr bei Stau auf der A 8 durch den Ort Gruibingen. Die gesamte Ortsdurchfahrt ist dann bis zur Anschlussstelle Mühlhausen mit Fahrzeugen verstopft. Das ist sehr oft an den Wochenenden der Fall und ganz besonders in der Ferienzeit. Die Fußgänger, Kinder und Radfahrer sind durch diese Situation gefährdet, die direkten Anwohner leiden unter dem Lärm und den Abgasen. Durch die Behinderungen während der Baumaßnahmen wird sich die Verkehrssituation in der Gemeinde drastisch verschärfen.

Wir fordern daher, alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, um diese Belastungen so gering wie möglich zu halten. Dies könnte z.B. die Freigabe der 3. Spur im Tunnel sein. Eine Optimierung der Tunnelsteuerung zur Reduzierung der Staus durch die Blockabfertigung. Die Abschaltung der Ampel an der Anschlussstelle Mühlhausen oder – sofern möglich – der Bau eines Kreisverkehrs in diesem Bereich und natürlich eine rasche und zügige Umsetzung des Autobahnausbaus.

Die Bürger der Gemeinde Gruibingen sind durch die BAB 8 seit langem verkehrs- und lärmgeplagt. Der halbseitige Tunnelbau und die vorhandenen Lärmschutzwände haben kaum einen Nutzen gebracht. Der Lärm ist in den meisten Bereichen des Ortes noch genauso laut zu hören wie zuvor. Das ist sehr schade, wenn man bedenkt, wie viel Geld quasi umsonst für den Tunnel und die Lärmschutzwände ausgegeben worden ist. Sinnvoll und nutzbringend wäre es gewesen, einen Gesamttunnel für beide Fahrbahnen zu bauen. Dies konnten die Bürger erleben als während der Bauphase dieses Abschnitts der gesamte Verkehr vorübergehend durch den Tunnel geleitet wurde. Während dieser Zeit war es im Ort angenehm ruhig. Wir fordern daher, im Zuge der weiteren Planungen diesbezüglich Nachbesserungen zu veranlassen, um den Lärmpegel weiter einzuschränken. Dies könnten beispielsweise folgende Maßnahmen sein:

• Verbesserungen bei den Lärmschutzwänden durch Erhöhungen und Verlängerung derselben.

• Anbringen von lärmmindernden Materialen an der Betonwand zum Rufstein, damit der Schall nicht so laut widerhallt.

• Begrünungen entlang den Lärmschutzwänden

• Aufbringen eines Flüsterbelages auf den vorhandenen Fahrbahnbelag

• Eine sofortige Geschwindigkeitsbegrenzung entlang des BAB – Abschnitts zwischen Mühlhausen bzw. fortführend von Hohenstadt bis zur Raststätte Gruibingen.

Reason

Eine Verbesserung der Lärm- und Verkehrssituation durch diese Maßnahmen wäre wenigstens eine gewisse Entschädigung für die gravierenden Störungen und Belastungen während der Bauphase.

Thank you for your support, Andrea Moll-Hascher from Gruibingen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Die Einwendungen zum Planfeststellungsverfahren wurden über die Gemeinde Gruibingen eingereicht. Gleichzeitig habe ich den Verkehrsminister angeschrieben und ihm die Situation geschildert und um seine Unterstützung gebeten. Herr Hermann erhielt auch eine Kopie der Unterschriftenlisten und weiß, dass ca. 500 Bürger hinter diesen Forderungen stehen. Das Verkehrsministerium antwortete am 6. Dezember, dass unsere Einwendungen beim Erörterungstermin (Termin wird durch die Planfeststellungsbehörde rechtzeitig im Amtsblatt bekannt gegeben) diskutiert werden. Also sollten so viele Bürger wie möglich bei diesem Erörterungstermin anwesend sein und somit den Forderungen Nachdruck verleihen und mitdiskutieren.

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Gemeinderat geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 2 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/reduktion-der-verkehrs-und-laermbelastung-a8-gruibingen-muehlhausen-in-folge-des-autobahnausbaus

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Gemeinderat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/reduktion-der-verkehrs-und-laermbelastung-a8-gruibingen-muehlhausen-in-folge-des-autobahnausbaus

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.