Das aktuelle Rechtsfahrgebot ist durch das hohe Verkehrsaufkommen nicht mehr zeitgemäß und wird des weiteren nicht überwacht. Die Weisung in StVO §7(3c) ([...] den mittleren Fahrstreifen dort durchgängig befahren, wo – auch nur hin und wieder – rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt.[...]) sollte gestrichen werden.

Begründung

Immer wieder sieht man (bei einer Autobahn mit zwei Fahrbahnen) KFZs, die ständig den linken Fahrstreifen befahren, obwohl der rechte frei ist. Dies wird (soweit mir bekannt) auch nicht geahndet. Es werden meist Geschwindigkeitsüberwachungen und Abstandsmessungen gemacht, jedoch nicht das Rechtsfahrgebot überwacht, was manch einen erst zum vergehen gegen das Verbot des rechts überholen, oder zu dem drängeln verleitet.

Bei Autobahnen mit drei Fahrbahnen, ist es durch das erlaubte befahren der mittleren Spur (weil zB vereinzelt LKWs den rechten Streifen befahren) noch frustrierender wenn man auf der linken Fahrbahn ein langsamfahrendes KFZ vor sich hat. Und das obwohl die rechts Spur oft mehrere hundert Meter frei ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Markus Herzog aus Ulm
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.