Region: Germany

Reglementierung von künstlicher Intelligenz und interessenbasierten Algorithmen für soziale Medien

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
16 Supporters 16 in Germany
Collection finished
  1. Launched 19/09/2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition soll eine Reglementierung von künstlicher Intelligenz (KI) und interessenbasierten Algorithmen (AI), in Bezug auf monetäre Beeinflussung und der daraus resultierenden Polarisationen und politischen Stimmungen, für soziale Medien, erreicht werden.

Reason

Soziale Medien sind in unserer heutigen Gesellschaft weit verbreitet. Die anfängliche Grundintention bestand darin, die Gesellschaft zueinander zu bringen und zu verbinden, Kommunikationswege zu verkürzen und das humane miteinander zu erleichtern und eventuell auch zu revolutionieren. Das finanzielle Grundkonzept entwickelte sich im Laufe der Zeit dazu, den "User" als potentiellen Konsumenten über exaktes Marketing an einen Kunden zu verkaufen. Für dieses interessenbasierte Marketing tracken die Unternehmen enorme Mengen an Daten, um die jeweiligen Nutzer mittels KI/AI in Stereotype zu unterteilen. Nun folgt aus dem Wachstumswillen der Unternehmen auch, dass zum einen die Zahl der User steigen soll, viel kritischer zu betrachten jedoch die bereits bestehende Zahl an Usern möglichst lang auf der Plattform gehalten werden soll. Hierbei nutzt die KI der Unternehmen die gesammelten Daten um die User allmählich, aber stetig in ihrem Verhalten zu beeinflussen und auf das Produkt des werbenden und zahlenden Kunden zu drängen. Nun ist es so, dass besonders emotional aufgeladene und in Folge dessen meist auch politische Themen den User besonders lang beim Benutzen der Applikation halten. In Folge dieses Umstandes kommt es dazu, dass die KI über die Zeit hinweg mehr und mehr den User mit polarisierenden Inhalten eindeckt, ohne dass dieser direkt die Veränderung seines Stimmungsbildes bemerkt. Kombiniert man nun die generelle Tatsache, dass durch das Datentracking und die langzeitig polarisierenden Inhalte, sowie die Möglichkeit als Kunde bei einem "Social Media" Unternehmen für Geld die Aufmerksamkeit und Präferenzen der User schleichend ändern zu können, zeigt sich, dass insbesondere durch Datentracking und den implementierten Effizienz- und Wachstumsaspekt der KI, die KI in Kombination mit der wachsenden Anzahl an Usern und Nutzungsstunden einen fast lenkenden gesellschaftlichen Effekt ausübt, der sich in starker Meinungspolarisation der Gesellschaft abzeichnen kann.JETZT muss die Politik eingreifen. Es geht nicht darum, den Menschen Inhalte vorzuenthalten oder selbst zu lenken, sondern um die Einschränkung der Möglichkeit über monetären Einfluss und KI die gesamtgesellschaftliche Meinung zu beeinflussen. Mindestens auf bundes-, am besten sogar auf europäischer Ebene, muss die Reglementierung von der Beeinflussung durch Algorithmen und KI auf sozialen Netzwerken geschaffen werden. Jeder Mensch soll nach wie vor das Recht haben, Zugriff auf jegliche Informationen zu haben, nur muss wieder eine eigene Mündigkeit der Bürger hergestellt werden, bei der das Meinungsbild nicht maßgeblich durch die Benutzung von sozialen Medien implementiert wird. Viele Bürger denken heutzutage gesellschaftskritisch zu sein stellen in Frage, wer überhaupt demokratisch gewählt sei, dabei sehen sie die Ironie nicht, selbst in ihrer eigenen Wahrnehmung des "freien Denkens" beeinflusst worden zu sein.

Thank you for your support,

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international