openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rehabilitierung der als Hexer und Hexen Verurteilten in Mecklenburg Vorpommern Rehabilitierung der als Hexer und Hexen Verurteilten in Mecklenburg Vorpommern
  • Von: Stephan (Aktion Stadt und Kulturschutz Schwerin) mehr
  • An: Ministerpräsident Erwin Sellering, Mecklenburg-Vorpommern ...
  • Region: Mecklenburg-Vorpommern mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 28 Unterstützende
    14 in Mecklenburg-Vorpommern
    Sammlung abgeschlossen

Rehabilitierung der als Hexer und Hexen Verurteilten in Mecklenburg Vorpommern

-

Um 1800 gab es das letzte tödbrigende Urteil in der Jahrhunderte andauernden Hexenverfolgung auf dem Gebiet des heutigen Mecklenburg Vorpommern.

Bis dato gelten die unschuldig - auch im Schweriner Schloss, dem Landtag von MV - ermordeten und gefolterten Menschen als schuldig.

Die Landeshauptstadt Schwerin hat als erste Landeshauptstadt Deutschland eine moralische Rehabilitierung beschlossen und wird im Gedenken an die weit über 100 erwiesendermaßen unschuldigen (Aufzeichnungen vor der Zeit 1650 existieren nicht die Zahl ist also deutlich höher) ein mahnendes Refief aufzustellen.

In weiten Teilen des Landes sind diese Urteile noch immer Rechtskräftig.

Rostock, Stralsund, Anklam, Güstrow oder Gadebusch. Es gab nahezu keinen Ort, an dem es keine Hexenverfolgungen gab deswegen ist es wichtig auch in diesen Orten am besten im gesamten Land Mecklenburg Vorpommern ihre entsprechend zu gedenken.

Hier ein Video eines mecklenburgischen Nachrichtensenders der sich in einem Beitrag mit der Hexenverfolgung beschäftigt .

youtu.be/H4a-xzEF0tI

Begründung:

Es ist angebracht, zumindest durch eine moralische Rehabilitierung die Würde und Ehre, der unschuldig ermordeten wieder herzustellen.

youtu.be/H4a-xzEF0tI

Hier nun ein Bericht aus einer Zeitung, der sich mit den Rehabilitierungen in der Landeshauptstadt auseinandersetzt in dieser oder in nahezu identischer Weise stellen wir uns die Rehabilitierung für das gesamte Land Mecklenburg Vorpommern vor.

Wir bitten Sie, liebe Nutzerin und Nutzer, uns in diesem Anliegen zu unterstützen die Würde und Ehre der Frauen und Männer wieder herzustellen. Es bedarf dabei nicht viel einzig eine Unterschrift ihrerseits und bitte teilen Sie diese Petition leiten Sie sie weiter.

Gemeinsam setzen wir ein Zeichen und beenden das düstere Mittelalter das hunderten wenn nicht sogar Tausende unschuldigen Menschen auf dem Gebiet von Mecklenburg Vorpommern das Leben kostete.

Herzlichen Dank

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

5, 25.02.2017 (aktiv bis 24.04.2017)


Debatte zur Petition

PRO: sondern wenn dann nur privat aus Spenden finanziert. Jeder Unterzeichner der Petition sollte vlt 1000 EUR dafür spenden ... und der Initiator 10000 EUR da das nur dem Eigeninteresse dient. Sofern die Verurteilten noch leben, können die ja Revision beantragen ...

PRO: Petent ! Mach dich AUF, die HEUTIGEN Inquistitoren und Metzeler zu benennen, so du denn noch bei Geiste bist

CONTRA: Wollen wir jetzt bis in die Steinzeit umgekommene jeder at extra mit irgendwelchen sinnlosen Gesten bedenken? Die damalige Rechtskräftigkeit hat keine Relevanz da das Unrecht solcher urteile allgemeingut ist.

CONTRA: Eine Hexe sollst du nicht am Leben lassen steht schon in den heiligen Schriften. Auf was komplett verdrehtes Absurdum will sich nun (wer auch immer das sei) "MeckPom" verblödeln? Und....andere als MeckPommes Hexies sollen weiterhin verscheiterthaufent ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit