Berichterstattung über das Liedgut von Willi Herrmann sollte diferenzierter sein.

Begründung

Lieber Benjamin Brumm,

das Thema Willi Herrmann beschäftigt die Konstanzer Fasnachter, auch wenn wir uns alle viel lieber mit närrischem Unsinn beschäftigen würden. Aus meiner Sicht gilt es jedoch bei dieser Thematik sehr deutlich zu differenzieren zwischen der Person Willi Herrmann und den von ihm hinterlassenen Liedgut:

  • Über die Person Willi Herrmann muss nach den jüngsten Erkenntnissen sicherlich nicht näher diskutiert werden. Er scheint ein aktives Rädchen in der Nazi-Maschinerie gewesen zu sein, was selbstverständlich auf größte Ablehnung und Verurteilung stößt.

  • Das Liedgut, welches seit Jahrzehnten auf der Konstanzer Fasnacht gesungen und von Generation zu Generation weitergegeben wird, enthält keinerlei diesbezüglich verwerfliche Texte oder Passagen. Hierbei geht es stets um die Verbundenheit zur Region, die Liebe zur Fasnacht, dem Wein, dem weiblichen Geschlecht etc.

Einem Großteil der hierbei fröhlich mitsingenden Narren war bislang weder der Komponist bekannt, noch von irgendeinem Interesse. Es ging und geht hierbei ausschließlich darum, in fröhlicher Runde ausgelassen zu Feiern und zu Singen. – Ist nicht dies doch auch ein wesentlicher Bestandteil der Fasnacht!?

Die Vermischung der Person und Lieder, welche von Ihnen und dem Südkurier vorgenommen wird halte ich für falsch und der Pflege eines guten närrischen Brauchtums für nicht dienlich.

In der heutigen schnelllebigen Zeit dürfte es fast schon ein Ding der Unmöglichkeit werden, ein derartiges Liedgut für kommende Generationen neu in der Konstanzer Fasnacht zu etablieren. Dies wäre ein großer Verlust. Ich wäre daher sehr dankbar, wenn der Südkurier auch diese Sichtweise berücksichtigen würde und eine differenziertere Berichterstattung übernähme.

Trotz des sehr ernsten Themas sende ich ein kräftiges

Ho Narro

Marc Ellegast

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Marc Ellegast aus Konstanz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Ich kann mich nur einem voraus gegangenen Argument anschließen: eine Trennung von Liedgut und Person sind angesagt. Diese Lieder gehören inzwischen zum Konstanzer Kulturgut - für mich nicht weg zu denken!

Contra

In der Petition gehts um die Berichterstattung in der Presse und nicht darüber ob die Fasnachtslieder weiter in den Veranstaltungen gesungen werden sollen. Ich habe den Eindruck dass kaum einer der Unterschreiber das überhaupt verstanden hat.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 11 Std.

    Weil die traditionellen Konstanzer Fasnachtslieder erhalten bleiben sollen und weil es niemandem etwas hilft, wenn diese Lieder nicht mehr gesungen werden!

  • vor 22 Std.

    Kulturgut

  • vor 1 Tag

    Weil ich völlig der gleichen Meinung bin wie Herr Ellegast.

  • vor 2 Tagen

    Es geht um Erhalt von Brauchtum

  • vor 2 Tagen

    Weil die Lieder nach ihrer Wirkung zu bewerten sind und nicht nach dem Lebenslauf ihres Verfassers. Diese Lieder wurden Jahrzehnte gesungen, ohne den Namen des Autors auch nur zu kennen.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/rettet-das-fasnaechtliche-liedgut-der-konstanzer/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON