Region: Bavaria
Traffic & transportation

Rettet die Waldbahn in Bayerisch Kanada

Petition is directed to
Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
10.014 Supporters 8.921 in Bavaria
Collection finished
  1. Launched August 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Bayerische Staatsregierung, vor allem das zuständige Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr unter Leitung von Kerstin Schreyer, soll ihre Entscheidung zurücknehmen und die Waldbahn über 2021 hinaus weiter fahren lassen.

Reason

Die Waldbahn im Bayerischen Wald läuft seit einigen Jahren im Probebetrieb. Wegen zu geringer Fahrgastzahlen soll dieser aber 2021 eingestellt werden, wie Ministerin Schreyer am 25.8. verlauten ließ.

Von der Waldbahn profitieren insbesondere Pendler, Touristen, Gastronomie und damit verbundene Firmen und Einrichtungen. Nicht zuletzt die Arbeitsplätze der Bahnwerkstätten stehen auf dem Spiel.

Anstatt die Bahn einzustellen müsste sie weiter aufgewertet und noch attraktiver gemacht werden:

  • eine weiter verbesserte Taktung
  • weitere Anschlüsse mit größeren Bahnhöfen mit Pendlerparkplätzen und eine Intensivierung der Vernetzung mit Bussen, Ruftaxi, Carsharing, E-Bike- Stationen usw.

Dabei geht es nicht um die Frage Bahn oder Auto sondern um eine sinnvolle Verknüpfung der Verkehrsträger mit Blick auf eine bessere Mobilität und den Klimaschutz. Das ist bei der Waldbahn z.B. mit der Verknüpfung der Buslinien (Bayerwald-Ticket, bzw. „Guti“) gegeben und sicher auch noch ausbaufähig.

Wir brauchen einen flexiblen, ressourcenschonenden und zeitgemäßen Mobilitätsmix, zu dem auch die Waldbahn gehört. Das wird Geld kosten, aber Straßenbau ist auch keine billige Angelegenheit, wird aber nicht so hinterfragt wie die Einrichtung von Bahnlinien.

Die Waldbahn im Bayerischen Wald ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raums in Ostbayern und muss daher erhalten werden.

Thank you for your support, Gero Wieschollek from Regensburg
Question to the initiator

News

  • Liebe Waldbahn Unterstützer:innen,

    offensichtlich ist das 1000er Kriterium,
    das bisher vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
    als wichtigstes Kriterium für eine Weiterführung der Waldbahn aufgeführt
    nicht so unanfechtbar, wie behauptet.

    Das lässt hoffen!

    (Artikel vom 15.3. PNP/ VBB)

    Mit freundlichen Grüßen

    gero wieschollek

  • Liebe Waldbahn-Unterstützer:innen,

    nicht nur online sondern auch vor Ort wollen wir präsent sein:

    Im März haben Eva Bauernfreind, Wolfgang Schlüter und weitere Mitglieder des Vereins Go-Vit und ich in Viechtach (v.a. am Bahnhof) Banner angebracht, die auf die Waldbahn aufmerksam machen sollen.

    Sie können auch in aller Ruhe auf der Website www.go-vit.de betrachtet werden.

    Die Kommentare wurden aus den Kommentaren zur Online-Petition ausgewählt und zeigen deutlich, wie notwednig die Bahn für die Region ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    gero wieschollek

  • Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer,

    wir haben es geschafft:

    gegen Ende der Zeichnungsfrist sind wir auf über zehntausend,
    genau 10.014, Unterschriften gekommen!

    Auch wenn der dauerhafte Erhalt der Bahn noch nicht gesichert ist, sind doch
    drei Erfolge auf dem Weg dahin zu verzeichnen:

    - Die Online-Petition und die vielen Aktivitäten in der Region, wie z. B. die
    Demo am 7.9. in Regen, haben ihre Wirkung gezeigt und zu einer
    Verlängerung des vorläufigen Betrieb bis 2023 geführt;
    - Ministerin Kerstin Schreyer hat einen Runden Tisch mit den Betroffenen
    einberufen, der sich regelmäßig treffen und eine Lösung finden soll.
    Erstmals traf sich dieser im Herbst.
    - Die Waldbahn und die Mobilität im Bayerischen Wald sind im Gespräch.

    Über... further

Die zur Bekämpfung der Klimakrise erforderliche Verkehrswende muss endlich auch in Bayern kommen. Diese Strecke hat viel Potenzial für die Einwohner: Wir brauchen einen attraktiven Nahverkehr auch auf dem Land,. Die Bahn ist wichtig für den Tourismus. Die Strecke ist auch wichtig für Pendler, die auf das Auto verzichten wollen bzw. keines haben. Es ist auch in Bayern ein Umdenken und ein klares Bekenntnis zur Schiene notwendig, dem auch Taten folgen. Bahnstrecken sind zudem attraktiv für weitere Verbindungen, die möglichst umsteigefreie in Mittel- und Oberzentren reichen.

Streckenabschnitt Viechtach-Teinach zwar landschaftlich reizvoll, von der Geschwindigkeit her aber wirklich sehr, sehr langsam (gefühlt maximal 30 km/h) so das eine Busverbindung deutlich schneller wäre.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now