Aufgrund behördlicher Auflagen sieht sich der Förderverein zur Erhaltung der Burgruine Freienfels e.V. nicht mehr in der Lage, die traditionsreichen Freienfelser Ritterspiele auszurichten. Trotz zahlreicher Bitten an Politik und Verwaltung sieht man sich dort außerstande, die behördlichen Auflagen an Brandschutz, Umweltschutz u.a. so zu gestalten, dass die Veranstaltung für den Verein durchführbar wäre. Die immense wirtschaftliche und touristische Bedeutung wurde hier völlig außer Acht gelassen. Wir fordern die Verwaltung auf, mit dem Verein ein gemeinsames Konzept zu finden, um die Veranstaltung wieder durchführbar zu machen. Auch die Möglichkeit, die Gemeinde als Mitveranstalter/Organisator auftreten zu lassen und den Verein in Ihrem Sinne mit der Durchführung zu beauftragen, um das Haftungsrisiko zu begrenzen, kann ein möglicher Weg sein. Wir fordern ein klares Bekenntnis der Verwaltung und Politik für diese Veranstaltung und realistische (!) Vorschläge, wie die Ausrichtung möglich wird.

Begründung

Die Freienfelser Ritterspiele gehören zu den ältesten Traditionsveranstaltungen der Mittelalterszene in Deutschland. Man kann sie zu Recht als eine der Wiegen der gegenwärtigen Mittelalterszene bezeichnen. Mit ihren tausenden Aktiven und Standbetreibern sowie zehntausenden Besuchern stellt diese Veranstaltung wirtschaftlich und touristisch ein Schwergewicht für die ganze Region dar. In einer sonst strukturschwachen Region sind die Ritterspiele jedes Jahr Anziehungspunkt für Menschen aus ganz Deutschland und Europa, aber auch viele aus der Region um Weilburg. Ein Verlust dieser Veranstaltung hätte erhebliche negative Auswirkungen für die gesamte Region.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Friedlich treffen sich aus aller Welt die Menschen um zu schauen, sich frei von Politik einander zu nähern auf dem grössten Ritterfest in Deutschland. Manchmal schadet ein zuviel an Bürokratie.

Contra

Sorry, das ergibt überhaupt keinen Sinn. Die Petition richtet sich an den Bürgermeister von Weilburg. Freienfels, wo die Ritterspiele stattfinden, gehört aber zur Gemeinde Weinbach, die einen eigenen Bürgermeister hat. Darüber hinaus müsste man mal klären, welche Behörden genau die Auflagen machen. Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass das nicht die Kommune ist (zumindest nicht allein), sondern der Landkreis Limburg-Weilburg, eventuell sogar der Regierungspräsidium Gießen.