openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rettung der Freienfelser Ritterspiele durch Absenkung der behördlichen Auflagen Rettung der Freienfelser Ritterspiele durch Absenkung der behördlichen Auflagen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Bürgermeister Hans-Peter Schick
  • Region: Weilburg mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 1.408 Unterstützende
    392 in Weilburg
    Quorum für Weilburg (390) erreicht.

Rettung der Freienfelser Ritterspiele durch Absenkung der behördlichen Auflagen

-

Aufgrund behördlicher Auflagen sieht sich der Förderverein zur Erhaltung der Burgruine Freienfels e.V. nicht mehr in der Lage, die traditionsreichen Freienfelser Ritterspiele auszurichten. Trotz zahlreicher Bitten an Politik und Verwaltung sieht man sich dort außerstande, die behördlichen Auflagen an Brandschutz, Umweltschutz u.a. so zu gestalten, dass die Veranstaltung für den Verein durchführbar wäre. Die immense wirtschaftliche und touristische Bedeutung wurde hier völlig außer Acht gelassen. Wir fordern die Verwaltung auf, mit dem Verein ein gemeinsames Konzept zu finden, um die Veranstaltung wieder durchführbar zu machen. Auch die Möglichkeit, die Gemeinde als Mitveranstalter/Organisator auftreten zu lassen und den Verein in Ihrem Sinne mit der Durchführung zu beauftragen, um das Haftungsrisiko zu begrenzen, kann ein möglicher Weg sein. Wir fordern ein klares Bekenntnis der Verwaltung und Politik für diese Veranstaltung und realistische (!) Vorschläge, wie die Ausrichtung möglich wird.

Begründung:

Die Freienfelser Ritterspiele gehören zu den ältesten Traditionsveranstaltungen der Mittelalterszene in Deutschland. Man kann sie zu Recht als eine der Wiegen der gegenwärtigen Mittelalterszene bezeichnen. Mit ihren tausenden Aktiven und Standbetreibern sowie zehntausenden Besuchern stellt diese Veranstaltung wirtschaftlich und touristisch ein Schwergewicht für die ganze Region dar. In einer sonst strukturschwachen Region sind die Ritterspiele jedes Jahr Anziehungspunkt für Menschen aus ganz Deutschland und Europa, aber auch viele aus der Region um Weilburg. Ein Verlust dieser Veranstaltung hätte erhebliche negative Auswirkungen für die gesamte Region.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Gründau, 25.10.2015 (aktiv bis 24.01.2016)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer, leider wurde bei der ersten Petition zur Rettung der Freienfelser Ritterspiele der Adressat falsch gewählt. Erst nachträglich wurde uns bekannt, dass der richtige Empfänger Landrat Michel vom Kreis Limburg-Weilburg ist und nicht der ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Friedlich treffen sich aus aller Welt die Menschen um zu schauen, sich frei von Politik einander zu nähern auf dem grössten Ritterfest in Deutschland. Manchmal schadet ein zuviel an Bürokratie.

PRO: Solange keine Pony gezeigt werden und Kinder so traumatisiert werden ist alles in Ordnung.

CONTRA: Sorry, das ergibt überhaupt keinen Sinn. Die Petition richtet sich an den Bürgermeister von Weilburg. Freienfels, wo die Ritterspiele stattfinden, gehört aber zur Gemeinde Weinbach, die einen eigenen Bürgermeister hat. Darüber hinaus müsste man mal klären, ...

CONTRA: Steigende Schausteller- und Besucherzahlen führen zu steigenden Anforderungen an Brand- und Umweltschutz. Das finde ich gut. In diesem Fall bringt das natürlich einen Organisationsaufwand mit sich, den ein Verein, der einen ganz anderen Gründungszweck ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen