• Von: Sylvia Olbrich mehr
  • An: Innenministerium Sachsen
  • Region: Sachsen mehr
    Kategorie: Minderheitenschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.261 Unterstützer
    176 in Sachsen
    Sammlung abgeschlossen

Rücktritt des Uwe Reißmann, Leiter der Polizeidirektion Chemnitz

-

Herr Reißmann ist als Leiter der Polizeidirektion Chemnitz, für den Polizeieinsatz in Clausnitz /Rechenberg-Bienenmühle, zuständig.

In diesem Einsatz kam es zu mehreren Fehleinschätzungen der Polizei, die Herr Reißmann inzwischen auch zugegeben hat.

Herr Reißmann möchte nun Ermittlungen gegen die Flüchtlinge beginnen, die zu diesem Zeitpunkt die Opfer waren und sind. Er versucht hier, unserer Meinung nach, die Opfer zum Täter zu machen.

Begründung:

Herr Reißmann ist als Leiter der Polizeidirektion Chemnitz, für den Polizeieinsatz in Clausnitz /Rechenberg-Bienenmühle, zuständig.

In diesem Einsatz kam es zu mehreren Fehleinschätzungen der Polizei, die Herr Reißmann inzwischen auch zugegeben hat.

Ebenso kam es, anscheinend, zu einem Übergriff eines Polizisten auf einen Flüchtlingsjungen, der durch die Situation vor Ort, verunsichert und verängstigt war.

Seine Aussage hierzu ist jedoch: "Konsequenzen gegen das harte Eingreifen der Polizisten gegen Flüchtlinge hält Reißmann nicht für nötig. " Quelle www.ntv.de

Herr Reißmann möchte nun Ermittlungen gegen die Flüchtlinge beginnen, die zu diesem Zeitpunkt die Opfer waren und sind. Er versucht hier, unserer Meinung nach, die Opfer zum Täter zu machen.

Diese Situation ist unserer Meinung nach nicht haltbar!
Es kann nicht sein, dass er, statt tatsächliche Täter zu ermitteln, Opfer versucht zu tätern zu machen.

Daher fordern wir die Konsequenzen aus dem Fehlverhalten zu ziehen und den Rücktritt des Herrn Reißmann.

www.spiegel.de/politik/deutschland/clausnitz-polizei-verteidigt-vorgehen-gegen-fluechtlinge-a-1078463.html

www.n-tv.de/politik/Polizeichef-will-gegen-Fluechtlinge-ermitteln-article17044661.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Iserlohn, 21.02.2016 (aktiv bis 02.04.2016)


Neuigkeiten

Sicher haben viele dieses Video schon gesehen, aber hier nochmal für Euch der Link zu einer Zeugenaussage eines Betreuers. Danke für Eure Unterstützung. www.stern.de/tv/stern-tv-exklusiv-interview--dolmetscher-wolfram-fischer-beschreibt-clausnitz-aus-der-binnensicht-des-busses-6718884.html

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wenn ein Polizeipräsident zusieht, wie seine Beamten immer mehr ihrem Auftrag entgegengesetzt handeln und dies deckt, nicht nur mit Gewalt gegen Kinder, sondern auch, indem er Demonstrationen gegen die Menschlichkeit schützt und Gegegndemonstrationen ...

PRO: Gewalt gegen Kinder ist einfach nicht tragbar und daraus muss der Verantwortliche Konsequenzen ziehen!

CONTRA: Der Ablauf diese Polizeieinsatzes sollte demokratisch ausgewertet werden und erst danach über Konsequenzen nachgedacht, diese veröffentlicht und umgesetzt werden. Den vor Ort handelnden Polizisten muss man doch wohl einräumen, dass eine solche Situation ...

CONTRA: Wir brauchen mehr solche Männer die Rückgrat haben ,bravo Herr Uwe Reißmann. Machen Sie weiter so!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink