Ich bitte den Petitionsausschuss darauf hinzuwirken, dass die Kohletransporte zum Kraftwerk Farge wieder per Binnenschiff getätigt werden. Der Transport mit den Kohlezügen durch Bremen und Bremen-Nord sind laut Kraftwerksbetreiber nur geringfügig teurer, aber für die unmittelbaren Anwohner an der Bahntrasse bedeuteten diese Kohlenzüge:

Erschütterung der Gebäude (erste Risse sind sichtbar)

unerträglicher Lärm

Kohlenstaub

Thank you for your support

News

  • Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses Nr. 37 vom 17. April 2015

    Der Ausschuss bittet, folgende Eingaben für erledigt zu erklären, weil die Stadtbürgerschaft keine
    Möglichkeit sieht, den Eingaben zu entsprechen:

    Eingabe Nr.: S 18/295


    Gegenstand:
    Lärmbelästigung durch Kohletransporte

    Begründung:
    Die Petentinnen bitten darum, darauf hinzuwirken, dass die Kohletransporte zum Kraftwerk Farge dauerhaft
    mit Binnenschiffen erfol gen. Der Transport auf dem Schienenweg führe zu Erschütterungen der Gebäude,
    unerträglichem Lärm und erheblicher Feinstaubbelastung. Die veröffentlichte Petition S 18/295 wird von 384
    Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern unterstützt.

    In dem zu der veröffentl ichten Petition S 18/295 eingerichteten... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.