openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: S 19/23 - Umsetzung des Bäder-Konzepts S 19/23 - Umsetzung des Bäder-Konzepts
  • Von: Oliver Reimann
  • An: Petitionsausschuss der Bremischen Bürgerschaft
  • Region: Bremen mehr
  • Status: Die Petition wurde abgeschlossen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 731 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

S 19/23 - Umsetzung des Bäder-Konzepts

-

Öffentliche Petition:

Die Bremische Bürgerschaft wird aufgefordert, das Bäder-Konzept wie geplant umzusetzen und dazu gehört der Erhalt des Unibades bis zur Fertigstellung des Alternativbaus. Dazu gehört, dass die erforderlichen Sanierungen durchgeführt werden.

Begründung:

Das Unibad wird größten Teils durch die Bremer Schwimmvereine genutzt. Sollte diese Trainingsstätte wegfallen, sind nicht nur der Leistungsschwimmsport, sondern auch der Breitenschwimmsport und der Schwimmlehrbetrieb in Bremen gefährdet. Alternativen zum Unibad werden erst in frühestens vier Jahren geschaffen sein. Des Weiteren hat das Unibad die einzige wettkampftaugliche 50m-Bahn in Bremen. Sollte diese wegfallen, wird den Schwimmvereinen und dem Landesschwimmverband in Bremen die Möglichkeit genommen, Wettkämpfe auszurichten.

46.000 Schwimmern wird durch die sofortige Schließung des Unibades die Möglichkeit genommen ihren Sport adäquat auszuüben. Darunter sind auch vielversprechende Talente, die dann mangels Trainingsmöglichkeiten aufgeben werden oder ins Umland abwandern. Das wäre das Aus für die Schwimmvereine, die schon jetzt ums Überleben kämpfen. Wasserzeiten zwischen 20:00 und 22:00 Uhr, wie von der „Bremer Bäder Ges.“ angeboten, sind für die Kinder und Jugendlichen nicht akzeptabel.

Betroffen sind vor allem die Kinder und Jugendlichen im Bremer Landesschwimmkader, die ihre schulische und sportliche Karriere miteinander verbinden möchten und die Möglichkeit dazu auf der Schule an der Ronzelenstraße gefunden haben. Diese jungen Menschen haben ihre Lebensplanung in dem Vertrauen auf die Verlässlichkeit der Bremer Politik gegründet, den Schwimmsport als Leistungssport entsprechend zu fördern und die Wettkampfstätten wie geplant zu erhalten.

Aber auch für die Allgemeinheit ist es wichtig, dass das Unibad erhalten bleibt, da hier die Bremer Kinder überwiegend schwimmen lernen, unter anderem im Schwimmunterricht in den 3. Grundschulklassen, aber auch in den Schwimmlerngruppen der Schwimm- und Sportvereine. Immer wieder kommt es zu tragischen Badeunfällen, wie dieses Jahr am Pfingstwochenende, als ein 8-jähriger Junge im Sodenmattsee ertrank.

Durch die zunehmende Nutzung der übrigen Bäder durch die Vereine und Schulklassen, wird außerdem die Nutzungszeit für die Öffentlichkeit stark eingeschränkt.

Daher fordern wir die Bremische Bürgerschaft auf, das beschlossene Bäder-Konzept entsprechend der Erfordernisse umzusetzen. Wie auch schon zum Abschluss der Petition „S 18/247 - Erhalt des Unibades“ sinngemäß festgehalten wurde, ist die Sanierung des Bades zu teuer, daher soll eine alternativen Sportstätte in der Nähe des Unibades gebaut und bis zur Fertigstellung dieser der Betrieb im Unibad aufrecht erhalten werden.

Begründung:

20.09.2015 (aktiv bis 01.11.2015)


Neuigkeiten

Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Stadt) Nr. 17 vom 3 . März 2017 Der Aus schuss bittet, folgende Eingabe für erledigt zu erklären : Eingabe Nr.: S 19/23 Gegenstand: Umsetzung des Bäder -Konzeptes Begründung: Der Petent fordert, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition der Bremischen Bürgerschaft

>>> Link zur Seite der Bremischen Bürgerschaft


aktuelle Petitionen