Wir fordern die Politik und den Oberbürgermeister von Düsseldorf dazu auf, die finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, die das für das kulturelle Leben und für viele Bürger*innen der Stadt so wichtige tanzhaus nrw in die Lage versetzen, die erforderlichen Baumaßnahmen zeitnah auszuführen! Hierzu zählen u.a. der Austausch der Brandmelde- sowie der Schließanlage, die Sanierung des Dachs und der Sanitäranlagen. Eine Verzögerung von dringend erforderlichen Baumaßnahmen verschlimmert den Zustand des tanzhaus nrw und gefährdet den laufenden Betrieb!

Begründung

Seit 40 Jahren leistet das tanzhaus nrw, ursprünglich DIE WERKSTATT, einen wesentlichen Beitrag für das kulturelle Leben dieser Stadt.

  • Mehr als 4.000 Bürger*innen pro Woche, 140.000 pro Jahr, nehmen an den Kursen, Workshops und Vorstellungen teil.

  • Trotz großer Beliebtheit bei den Düsseldorfer Bürger*innen, hohen künstlerischen und kulturvermittelnden Leistungen hat das tanzhaus nrw seit seiner Eröffnung vor 20 Jahren große bauliche Probleme, die nach Aussagen von Fachleuten dringend und umgehend behoben werden müssen.

  • Der Umbau des ehemaligen Straßenbahndepots zum tanzhaus nrw konnte aufgrund mangelnder finanzieller Mittel bereits 1998 nicht vollendet werden. Die Notwendigkeit der endgültigen Fertigstellung und Verbesserung des Gebäudes wurde von städtischer und fachlicher Seite seit Jahren als erforderlich begutachtet. In der Zwischenzeit hat sich die bauliche Lage noch verschärft, da Brand- und Schließanlage veraltet, Teile des Dachs undicht sind und andere technische Anlagen nach 20 Jahren Betrieb dringend erneuert werden müssen.

  • Das tanzhaus e.V. als gemeinnütziger Verein mit gesamtstädtischen kulturellen Aufgaben kann trotz hoher Eigenleistung die finanziellen Mittel für die dringend erforderlichen baulichen Maßnahmen nicht selbst aufbringen.

  • Eine weitere Verzögerung der dringend erforderlichen Baumaßnahmen verschlimmert den Zustand und gefährdet den Betrieb erheblich, wenn nicht sogar die Zukunft des tanzhaus nrw.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Trägerverein des tanzhaus nrw aus Düsseldorf
Frage an den Initiator

Diese Petition wurde bereits in folgende Sprachen übersetzt

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Ich frage mich ja, wenn nach eigenem Statement, mehr als 4.000 Bürger*innen pro Woche, 140.000 pro Jahr, an den Kursen, Workshops und Vorstellungen teilnehmen - wie viel Miss-Management führt dazu, dass man nicht in der Lage ist, sein Haus zu führen???