Wir fordern, dass auch die unterversorgten Mönchengladbacher einen schnellen Zugang zum Internet erhalten können!

Begründung

die Internetanbindung in vielen Randgebieten der Stadt Mönchengladbach ist völlig unzureichend. Die Übertragungsgeschwindigkeit und die Verbindungsstabilität ist unzumutbar für die Betroffenen. In diesen unterversorgten Bereichen befinden sich auch viele Firmen, Berufstätige und Selbstständige die dadurch erhebliche Probleme und Wettbewerbsnachteile haben. Für Schüler und Studenten ist das Internet heute eine unverzichtbare Informationsquelle für den erfolgreichen Schulabschluss, das Studium oder den Beruf. Eine vernünftige Breitbandversorgung gehört heute zur Infrastruktur wie Strom, Wasser, Radio, Fernsehen. Die ewig gleiche Begründung: „Die Stadt hat kein Geld!“, wollen die betroffenen Bürger/Steuerzahler nicht länger hören.

Die Petition ist erreichbar über: www.netzausbau-mg.de www.openpetition.de/petition/online/schnelles-internet-fuer-ganz-moenchengladbach Sollten sie Fragen haben, sind wir über info@netzausbau-mg.de erreichbar. Gerne beantworte ich ihre Fragen im Rahmen meiner Möglichkeiten unter 015153988185.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Holger Wenschuh aus Mönchengladbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Petitionsunterstützer,
    leider haben wir die angepeilten 2000 Unterstützer nicht gefunden.
    Trotzdem werden wir unsere Forderung an den amtierenden, neuen Oberbürgermeister stellen. Zur Zeit warten wir noch auf im Umlauf befindliche Unterschriftenlisten.

    Wir werden berichten!

Pro

Zur Frauenfußballweltmeisterschaften wurden auf der Aachenerstraße sowie für den Nordpark und das neue baugebiet Dahlenerheide erhebliche Arbeiten für ein schnelleres Internet durchgeführt. Hier heben alle an einem Strang gezogen, da ja auch das Gewerbe in den Nordpark gelockt werden soll und die Dahlenerheide mit den ca. 100 Wohnhäusern anstand. Jedoch das alte Dorthausen und die Straße in richtung Hehn, ist seit dem so schlecht mit DSL angebunden, das teilweise nur noch ca. 900 kBit/s gegeben sind, maximal ca. 2 MBit/s. Vor den Investitionen für den Nordpark, waren auch hier noch das DSL m

Contra

Noch kein CONTRA Argument.