Mit der Petition wird eine Reform des Mahnwesens gefordert.

Begründung

Wenn jemand arbeitslos wird und zeitweise eine offen stehende Rechnung von 40€ nicht bezahlen kann, kommen nach 3 Jahren bei den Betrag 370€ zusätzliche Mahnkosten durch Inkassobüros dazu. Selbst Gerichtsvollzieher schütteln gemeinsam mit dem Schuldner darüber mit dem Kopf. Ich schlage darum vor eine Mahnkostensumme kann höchstens 20% des Streitwertes betragen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.