Wir fordern: Mehr Geld für bauliche Maßnahmen, polizeiliche Aktionen und Verkehrssicherheits-Schulungen.

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner ersuchen den Hessischen Landtag, den Etat für Verkehrssicherheit zu erhöhen, ein Bewusstsein für die täglichen Gefahren zu schaffen und mit mehr Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Schulwegforum darauf aufmerksam zu machen.

Das Risiko für die schwächsten Verkehrsteilnehmer, von einem Auto oder Fahrrad angefahren zu werden, nimmt in Hessen mit dem wachsenden Auto- und Fahrradverkehr weiter zu. Tag für Tag werden Kinder auf dem Weg zur Schule durch oft rücksichtsloses Verhalten gefährdet:

-> Autofahrer und Elterntaxis blockieren Gehwege, Überwege und Fahrradwege durch wildes Parken -> Autofahrer fahren zu schnell und über Rot -> Fahrradfahrer fahren auf Gehwegen, auf der falschen Seite des Radwegs und über Rot

1) Durch mehr bauliche Maßnahmen wie Verkehrspoller an Überwegen und Zebrastreifen, 30er-Tempozonen vor Schulen oder der Optimierung von Ampelanlagen kann die Sicherheit für Kinder merklich verbessert werden. Siehe als Beispiel die Holzhausenschule, Frankfurt am Main: sicher-in-die-schule.jimdo.com/

2) Durch zusätzliche polizeiliche Aktionen werden Verkehrsteilnehmer dafür sensibilisiert, sich rücksichtsvoll im Straßenverkehr zu verhalten.

3) Verkehrssicherheits-Schulungen an Schulen sensibilisieren Kinder besser für potentielle Gefahren und machen sie damit zu rücksichtsvollen Verkehrsteilnehmer der Zukunft. Siehe als Beispiel die Holzhausenschule, Frankfurt am Main: sicher-in-die-schule.jimdo.com/

Begründung

Kinder werden im Verkehr schneller übersehen, nehmen Gefahren weniger und später wahr und haben einen anderen Blickwinkel als Erwachsene. Dadurch sind sie weit stärker gefährdet als Erwachsene.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, www.bessereschule.de aus Frankfurt
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Das wichtigste wären regelmäßige Verkehrskontrollen vor Schulen. Nicht nur in der Frankfurter Innenstadt, auch in unserem kleinen Stadtteil Frankfurt-Hausen denken offenbar viele Autofahrer (nicht nur die Elterntaxis), dass es ganz normal ist, sich im morgendlichen Berufsverkehr einfach über alle Verkehrsregeln hnweg zu setzen, Bürgersteige zuzuparken etc. "Machen doch alle so."

Contra

Noch kein CONTRA Argument.