openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Solidarität mit Holstein Kiel Solidarität mit Holstein Kiel
  • Von: Vertrag für Alex mehr
  • An: DFL
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition wurde eingereicht
  • In Bearbeitung
  • 20.399 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

Solidarität mit Holstein Kiel

-

Solidarität mit Holstein Kiel! Die DFL hat Holstein Kiel bei einem möglichen Aufstieg in die Bundesliga verweigert, im eigenen Stadion zu spielen, weil das Stadion nicht den Forderungen der DFL entspricht!

Begründung:

Es muss auch kleineren Vereinen ohnen großen Investor im Rücken möglich sein, ihr eigenes Fußballmärchen weiter zu schreiben! Wir müssen jetzt Flagge zeigen und die immer größer werdende kommerzalisierung im Fußball aufhalten! Das einzige was zählt, ist der sportliche Erfolg und nix anderes! Also unterschreibt die Petition! In den Farben getrennt in der Sache vereint!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Musterstadt, 08.05.2018 (aktiv bis 07.07.2018)


Neuigkeiten

Die Petition wurde nun von uns bei der DFL eingereicht!

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Man schaue sich doch nur mal um. Erfurt, Chemnitz, Aachen,...Vereine müssen Stadien bauen bevor überhaupt der sportliche Erfolg gesichert ist und landen in der Insolvenz. Wenn Vereine investieren müssen bevor sie sportlich den eigenen Ansprüchen gerecht ...

PRO: Sicher sollte es so sein, dass Holstein ein Konzept vorlegen ist, dass zeitnah die Anforderungen der DFL erfüllt, aber Vereine, we Holstein halten den Fussball lebendig. Wer hat sich denn über Island bei der letzten EM geärgert? Fussball kann doch nicht ...

CONTRA: Das ist ja nun keine plötzliche Erkenntnis. Das diese Anforderungen existieren ist lange bekannt und andere müssen sich ebenso dran halten. Man stelle sich mal vor, man würde so eine Ausnahme für RBL o.ä. einführen.

CONTRA: Bei Kiel liegen mindestens seit 10 Jahren 2 Jahrespläne für einen Aufstieg in Liga 2 vor. Man hätte also genug Zeit die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, so wie es die anderen Vereine auch gemacht haben. Stattdessen wurde die Kohle lieber in den Kader ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen