Region: Germany
Health

Solidarität mit Nicht-Geimpften

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
86 Supporters 85 in Germany
Collection finished
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 06 May 2022
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Corona-Impf-Politik setzt auf das Prinzip Solidarität.

BISHER gilt: Solidarität mit Älteren und stärker Gefährdeten. Sie stehen auf der einen Seite und bekommen früher eine Impfung. So werden Leben gerettet und wird Leid vermieden. Das geht aber nur, weil andere auf eine frühe Impfung verzichten: Auf der anderen Seite stehen die Jüngeren und weniger Gefährdeten. Sie verzichten auf eine frühe Impfung – sie zeigen sich solidarisch.

Jetzt aber droht die Aushebelung des Prinzips Solidarität. Vollständig Geimpfte und Genesene sollen mehr Freiheiten bekommen. Etwa Friseur-Besuche und Shoppen ohne Corona-Test, mehr Kontakte, keine Quarantäne-Pflicht nach Auslandsreisen.

Reason

Das Problem: Bisher ist unklar, ob nicht auch Geimpfte und Genesene das Virus weitergeben können. Zumal auch sie nicht zu 100 % geschützt sind, zum Beispiel vor Mutanten. Sie könnten also einen Nicht-Geimpften oder sich selbst (ein zweites Mal) anstecken. Eine Ansteckung wiederum kann zig weitere Ansteckungen auslösen, vor denen gerade Nicht-Geimpfte ungeschützt sind.

Es geht nicht darum, Geimpften und Genesenen nicht mehr Freiheiten zu gönnen. Es geht darum, Nicht-Geimpfte zu schützen.

Erst wenn jeder die realistische Chance auf eine Impfung hat, sind für alle mehr Freiheiten verantwortbar. Denn dann kann sich jeder selbst für oder gegen das Risiko einer Ansteckung entscheiden. Bis dahin sind jetzt die Geimpften, die bisher von der Solidarität profitieren, an der Reihe.

Die Corona-Politik sollte auch in Zukunft auf das Prinzip Solidarität setzen – dieses Prinzip funktioniert aber nur, wenn alle solidarisch sind.

JETZT muss gelten: Solidarität mit Nicht-Geimpften.

Thank you for your support, Maria Götz from Niefern-Öschelbronn
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,

    das Anliegen wurde an den zuständigen Petitionsausschuss weitergeleitet und hat das Geschäftszeichen erhalten. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten und regelmäßig über Neuigkeiten informieren.


  • openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

    Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


    Mit besten Grüßen,
    das Team von openPetition

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

die Argumente kann ichnachvollziehen. Wenn ich an Urlaub denke: 6 Monate die Hotels zu und dann strömen alle auf einmal hin!? Dann kostet die Hotelnacht vielleicht 500€ und das kann sich der einfache Mensch nicht leisten. Da bin ich froh, wenn die frisch geimpften schon in den Urlaub ziehen damit die Preise vielleicht nach Corona aufgrund der Nachfrage bei 100€ liegen,...Ausserdem ist zum Beispiel ein AstraZeneca geimpfter von Ende März erst am 20.06. mit seiner zweiten Impfung durch. D.h. vielleicht ist ein Großteil der Bevölkerung mit Impfangebot Juni auch mal 2 Wochen später fertig

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now