Region: Germany
Welfare

Solidaritätszuschlag für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in "systemrelevanten Berufen"

Petition is directed to
Bundestag
175 Supporters 175 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 22/03/2020
  2. Collection yet 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

der normale Alltag, wie wir ihn seit Jahrzehnten gewöhnt sind, steht still. Die Corona-Krise hat unser Land fest im Griff. Jetzt sind es nicht mehr die Banken, Börsen oder Aktienmärkte, welche unsere Gesellschaft am Laufen halten. Auch nicht der Fahrzeug- und Maschinenbau oder der traditionell starke Export. Der Mittelstand bricht in dieser Situation unweigerlich ein.

Gerade die erstgenannten Berufssparten sind zwar bekannt dafür, an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gute Löhne zu zahlen. Jedoch darf darüber nicht vergessen werden, dass es sich hierbei größtenteils um Produkte und Konsumgüter handelt, die über den täglichen Bedarf hinausgehen beziehungsweise der reinen Befriedigung des Luxusbedürfnisses dienen.

In der jetzigen Ausnahmesituation kristallisieren sich die sogenannten "systemrelevanten Berufe" als die tragenden Säulen und das Rückgrat unserer Gesellschaft und des Staates.

Leider sind besonders in diesen Berufen die Löhne, verglichen mit anderen Sparten, eher niedrig, oftmals handelt es sich sogar um prekäre Arbeitsverhältnisse.

Die Lösung dieses Problems, um zukünftig "systemrelevante Berufe" attraktiver und finanziell lohnenswerter zu gestalten, ist eine steuerliche Abgabe nach Vorbild des Solidarpaktes.

Finanziert werden soll dieser "Solidarpakt systemrelevanter Berufe" über eine Umlage, welche von den Arbeitgebern der nicht-systemrelevanten Berufe erhoben wird.

Reason

Ein "Solidarpakt systemrelevanter Berufe" soll allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einen finanziellen Ausgleich ermöglichen, welche in Zeiten einer Ausnahmesituation, wie zum Beispiel in der jetzigen Corona-Krise, die medizinische und pflegerische Versorgung, den Transport von Waren und Gütern oder den Verkauf von Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs gewährleisten müssen.

Diese Petition richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • der Krankenhäuser und pflegerischer Einrichtungen,
  • des Lebensmittelhandels,
  • in Kindertagesstätten und Kindergärten,
  • der Transportbranche, inklusive Spedition und Logistik,
  • aus nicht-systemrelevanten Berufen, welche die Notwendigkeit einer finanziellen Förderung der vorgenannten Sparten unterstützen möchten.
Thank you for your support, Kai Buchholz from Oberstenfeld
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

    vielen Dank für euer bisheriges Vertrauen und eure Unterschrift für diese Petition.
    Wenn alle Betroffenen, welche unser Land nun am Leben erhalten, geschlossen hinter dieser Forderung stehen würden, könnten wir in der Tat eine Veränderung der politischen Situation erkämpfen.
    Deshalb bitte ich euch, teilt diese Petition auf allen möglichen Kanälen. Werdet Multiplikatoren und verbreitet diese Petition.
    Gemeinsam können wir in dieser Krise stark sein. Jetzt ist der Moment gekommen, um einen gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Solidarität zu erlangen!
    Vielen Dank für eure Unterstützung,
    euer Kai

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 6 hours ago

    Ich bin für eine Überlegung den alten Soli-Beitrag damit abzulösen. Es gibt auch die Idee dass jeder einen gewissen Prozentsatz seines Gehaltes noch oben drauf packen kann zur Unterstützung der systemrelevaten Arbeitskräfte. Menschen lernen gerade welche Berufe wirklich wichtig sind. man sollte nicht mehr in Ost und West unterscheiden sondern in systemrelevant und systemunrelevant und sich da solidarisch zeigen. Das Geld ist gut angelegt, man selbst wird irgendwann, wenn nicht sogar zeitnah davon profitieren.

  • 3 days ago

    Ich arbeite selber IN der Pflege und bin schon m Limit.

  • Sandra Theus Offenbach

    3 days ago

    Ich arbeite selber in einem systemrelevanten Beruf und finde, dass genau diese Menschen für den Einsatz ihrer eigenen Gesundheit zum Erhalt der Grundbedürfnisse eine Anerkennung verdienen.

  • Sabine Seegers Obertshausen

    3 days ago

    Weil es nicht sein kann, dass die Beschäftigten in diesen Berufen mit ihrem Gehalt nur knapp über dem Mindestlohn liegen und nach einem harten Arbeitsleben auch noch von Altersarmut bedroht werden. UND BIS 70 ARBEITEN KÖNNEN SIE ERST RECHT NICHT, DIE SIND NÄMLICH NACH 40 JAHREN FIX UND FERTIG!!!

  • 3 days ago

    Ich bin MTRA in einer Radiologischen Praxis

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/solidaritaetszuschlag-fuer-mitarbeiterinnen-und-mitarbeiter-in-systemrelevanten-berufen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now