Region: Ronnenberg
Construction

Sozialen Wohnraum für junge Familien schaffen!!!! - In Ronnenberg sofort möglich!!!

Petition is directed to
Bürgermeisterin Stephanie Harms
16 Supporters 6 in Ronnenberg
Collection finished
  1. Launched May 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

In dem Stadtteil Ihme-Roloven wird seit Jahren über eine Bebauung diskutiert.

Jetzt sind die Bedingungen gegeben, mit der VO/270/2019 kann der Rat endlich entschieden, aber die Entschiedungen werden verzögert.

Wir fordern den Stadtrat Ronnenberg auf, sofort zu handeln und bauen für junge Familien nach sozialen, demografischen und ökologischen Kriterien zu ermöglichen.

Reason

Global denken - lokal handeln!

Die Probleme steigender Mieten und steigender Immobilienpreise wird man nicht auf einen Schlag lösen, aber man kann lokal einen kleinen Beitrag leisten das Problem zu entschärfen.

In der Stadt Ronnenberg gibt seit den 90ern eine Debatte wo Baugebiete entstehen können. Es wurden immer wieder Konzepte (einstimmig) verabschiedet und Planungen gemacht, Flächen besorgt - manche waren erfolgreich.

Aber keins war gleichzeitig: sozial verträglich, umweltschonend und hat das Ortsbild nicht beeinträchtigt.

Zum erstenmal ist das möglich, weil die Stadt die Grundstücke selbst vermarkten will, aus öffentlicher Hand, um "Heuschrecken" und Spekulanten fern zu halten. Nicht alleine der Preis soll entscheiden, sondern auch soziale, demografische und ökologische Kriterien.

Jetzt weigert sich die Politik es umzusetzen: www.haz.de/Umland/Ronnenberg/Planungen-fuer-Baugebiet-in-Ihme-Roloven-stocken

Seit Dezember 2018 wird die Entscheidung verschoben, vertagt und neu verhandelt hinter verschlossenen Türen.

Mit eurer Unterstützung der Petition fordert ihr den Ortsrat und Stadtrat auf endlich Farbe zu bekennen und eindeutig JA zu jungen Familien zu sagen, die sich eine Zukunft aufbauen wollen.

Zustimmung zu familienfreundlicher Bebauung - SOFORT!!!

Thank you for your support, Wolfgang Tuchscherer from Ronnenberg
Question to the initiator

weniger Kinder = weniger Flächenverbrauch = weniger Klimawandel = weniger Artensterben Das ist kein Argument - es muss beides gehen Denken Sie mal daran, wenn Ihre Eltern so gedacht hätten, würde es Sie nicht geben. Dabei geht es hier auch nicht um den Klimawandel sondern um Wohnraum zu sozialverträglichen Konditionen

weniger Kinder = weniger Flächenverbrauch = weniger Klimawandel = weniger Artensterben.... In einer vollen Welt kann man nicht einfach immer mehr versiegelten Raum fordern ohne unsere Ökosysteme, das Klima, den Wasserhaushalt etc. zu beeinträchtigen (um es milde auszudrücken). WIR ZERSTÖREN UNSERE LEBENSGRUNDLAGEN!!! Früher kamen die Menschen mit einem Bruchteil des Wohnraums aus - wieso geht das heute nicht mehr? Sie haben kein Recht sich auf Kosten aller anderen (Spezies) immer weiter auszubreiten!!! Wie ein Virus zerstört der Mensch seinen Wirt (die Erde)!

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now