Die schwarz-gelbe Landesregierung will die Mittel für das vergünstigte Nahverkehrsticket für Bedürftige bis 2019 halbieren. Das erklärte ein Sprecher des NRW-Verkehrsministeriums auf Anfrage dieser Zeitung. Demnach plant NRW, den Zuschuss an Verkehrsverbünde zum rabattierten Sozialticket von aktuell 40 Millionen Euro auf 35 im Jahr 2018 und 20 Millionen Euro im Jahr 2019 zu reduzieren. Das 2011 eingeführte Ticket nutzten 2016 allein im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr monatlich 170 000 Kunden. Wolfgang Freye, Vorsitzender der Linken-Fraktion im Regionalverband Ruhr, kritisierte, die geplanten Kürzungen würden den Fortbestand des Sozialtickets gefährden.

Quelle: WAZ Essen

Begründung

Das Wegfallen des Sozialticket schränkt Bedürftige in Ihrer alltäglichen Mobilität empfindlich ein. Ein "normales" Ticket ist finanziell nicht zu stemmen, daher werden viele Menschen mehr oder weniger in ihrer Wohnung gefangen sein, somit soziale Kontakte verlieren und vereinsamen.

Wir fordern hiermit dazu auf, das die geplanten Kürzungen sofort zurück genommen werden. Dazu benötigen wir jede Stimme, also schließt euch an!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bürger für Bürger Duisburg e.V. aus Duisburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Für allen möglichen Mist wird Geld zum Fenter rausgeworfen und dann kein Geld haben für ein Sozialticket?! Pfui Teufel! Der BER kostet jeden Tag 1-1,5 Mio. € und sollte am Besten abgerissen werden!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.