Steuerrecht - Abschaffung der Vorabsteuer im neuen Investmentsteuergesetz (InvStG)

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
65 Supporters 65 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched February 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die ungerechte Vorabsteuer im neuen Investmentsteuergesetz (InvStG) abzuschaffen.

Reason

Im neuen Investmentsteuergesetz (InvStG) werden ETF-Fonds und andere Fonds ungerechterweise vorab versteuert, auch wenn später keine realen Gewinne erzielt werden.Nehmen wir an, ich kaufe im Jahr 2018 ETF-Fondsanteile und verkaufe diese nach 10 Jahren zum Einkaufspreis, d. h. ohne Gewinne zu erzielen. Wenn in einigen der dazwischen liegenden Jahren der Fond im Plus schließt, muss ich nach dem neuen Investmentsteuergesetz (InvStG) in diesen Jahren Steuern vorab abführen, ohne tatsächliche Gewinne realisiert zu haben. Nach dem Verkauf bekomme ich die vorab abgeführten Steuern nicht zurückerstattet, sondern erhalte lediglich einen Verlustvortrag, den ich nur mit Gewinnen aus anderen Aktien- oder Fondsverkäufen verrechnen kann. Wenn ich aber nach den 10 Jahren nie mehr Fondsanteile oder Aktien kaufen möchte oder keine Gewinne mehr erziele, habe ich Jahre lang Steuern für fiktiven Gewinne abgeführt, die der Staat dann einfach behält. Diese Vorabbezahlung von fiktiven Steuern, stellt eine sehr ungerechte steuerliche Behandlung dar!

Thank you for your support
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now