Ich bin eine Mutter, die seit mehreren Jahren im Kindergarten aktiv und passiv vertreten ist. Mir ist über die letzten Jahre aufgefallen, dass der Staat mit der kibitz Kindergarten Verordnung massiv in die Arbeits- und Ordnungsabläufe eingegriffen hat.

2007-2008 wurde die kibitz Verordnung ins Land -GESCHMISSEN- das besagt das jedes Kind das Recht auf individuelle Förderung hat. Gleichzeitig wurde aber auch der Personal Schlüssel geändert und Personal abgezogen. Wie soll denn da der individuelle förderungs Bedarf durch die Einrichtung sichergestellt werden.?? Und ich sage jetzt ein paar Jahre später: So geht es nicht!

Der Personalschlüssel sagt für das Land NRW, dass zwei Vollzeitkräfte auf 25 Kinder kommen. Jetzt stell ich mir das mal einfach nur als Mama vor, ich und meine Partnerin mit 25 Kindern allein im Raum. Nicht schön und vor allem nicht sicher. Ich kann nicht gleichzeitig die Augen in jedem Raum haben, den der Kindergarten bietet. Ich kann auch Kleingruppenarbeit nur unter erschwerten Bedingungen machen. Oftmals ist es ja so, dass nicht alle Kinder das gleiche wollen. Das ist auch gut so. Und alle Kinder gleichzeitig beschäftigen und beaufsichtigten ist unter diesen Voraussetzungen einfach nur schwierig.

Wenn eine Kraft ausfällt stehe ich alleine da! Muss aber neben Beobachtung, Animation auch noch die schriftliche Dokumentation machen. Das sind ja die Vorbereitungen zu den Elterngesprächen. Also am Computer sitzen und schreiben, animieren und beobachten. Und jeder kann mir jetzt folgen, wenn ich sage, so funktioniert das nicht. Da gehen viele Kinder neben her oder einfach unter weil ich nicht die Zeit habe sie gesondert zu fördern.

Wenn die Regierung es möglich macht, dass auf 25 Kinder 4 Kräfte mit unterschiedlichen Lernrichtungen pädagogisch sinnvoll zusammen arbeiten, ist für alle Kinder gesorgt. Und die Belastungen für das Personal sind gerecht verteilt! LG Annina Berg

Begründung

Bitte unterschreiben Sie für einen sinnvollen ausgeglichenen und attraktiv gestalteten Kindergartenalltag. Das ist und bleibt nun mal unser Start ins Leben!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Familie aus Menden
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.