Wir fordern:

  • Eine Aufstockung des Lehrpersonals auf 110% für jede Schule um Lehrerausfälle kompensieren zu können

  • Mehr Ergänzungs- und Poolstunden für gezielte Förderungen und Arbeitsgemeinschaften

  • Sofortige Anpassung der Zulassungsbeschränkungen an den pädagigischen Hochschulen, damit für die kommen Jahre genügend Lehrer ausgebildet werden können

Begründung

Deutschland ist eines reichsten Länder der Welt. Jedoch liegt es im OECD Vergleich bei der Finanzierung und Ausstattung für die ersten vier Schuljahre pro Schüler nur im Mittelfeld. Und es kommt noch dicker: Innerhalb Deutschlands bildet das reiche Baden- Württemberg zusammen mit Schleswig-Holstein bei den finanziellen Ausgaben pro Schüler das Schlusslicht.

Wurden früher Lehrkräfte krank, wurden die Stunden vertreten. Schon das war oft nicht einfach. Nun wurden die Ergänzungs- und Förderstunden noch weiter gekürzt, so dass der Unterrichtsausfall nicht mehr kompensiert werden kann. Aus Bildung wird Betreuung. Klassen werden aufgeteilt oder zusammengelegt oder die Kinder nach Hause geschickt.

In manchen Grundschulen in Freiburg fielen schon im ersten Halbjahr 200 Stunden aus, und da sind die zum Teil bis zu 450, vertretenden Stunden nicht mit eingerechnet. Es fehlt an LehrerInnen, an Krankheitsvertretungen, Schulleitungen können nur noch Mangel verwalten

Wir fordern mehr Geld für die Bildung unserer Kinder!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, GEB Freiburg aus Freiburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

weil nach unserern Erfahrungen an unserer Schule die Lehrer dort zusätzlich zu den Krankheitsausfällen sehr viel Zeit für Studientage, pädagogische Tage und Elterngespräche brauchen, an denen dann ebenfalls der Unterricht ausfällt. Dadurch erhöht sich der Ausfall, so dass wir uns manchmal fragen ob unser Kind mehr Unterricht oder mehr Ausfall hat.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.