openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Stoppt die geplante Müllverbrennung in Stade! Stoppt die geplante Müllverbrennung in Stade!
  • Von: Bürgerinitiative Bützfleth mehr
  • An: Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, ...
  • Region: Landkreis Stade mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 345 Tage verbleibend
  • 596 Unterstützende
    193 in Landkreis Stade
    11% erreicht von
    1.800  für Quorum  (?)

Stoppt die geplante Müllverbrennung in Stade!

-

Keine MVA in Stade auf dem Bützflether Sand, nur 1,7 km von Kitas entfernt! Aus dem Ausland und dem gesamten Bundesgebiet aufgekaufter Müll soll zur Stromgewinnung per Schiff und per LKW nach Stade verfrachtet und dort verbrannt werden. Dies birgt unabsehbare gesundheitliche und ökologische Risiken!

Begründung:

Wir wehren uns gegen die Genehmigung des Gewerbeaufsichtsamtes für den Weiterbau und die Inbetriebnahme einer Müllverbrennungsanlage (MVA) auf dem Bützflether Sand in Stade.

Ca. 200.000 Tonnen Haus- und Gewerbemüll sowie kontaminierte Industriefilter und Klärschlämme sollen in der Anlage verbrannt werden. Dadurch entstehende Giftstoffe werden unumkehrbar in die Umwelt verteilt. Störungen des Immunsystems und Krebserkrankungen können durch die Emissionen der Anlage hervorgerufen werden.

Helfen Sie bitte mit! Unterstützen Sie diese Petition gegen den Betrieb der Müllverbrennungsanlage durch Ihr persönliches Votum! Fordern Sie das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz mit auf, sich unserer Forderung zu stellen: „Stoppt die geplante Müllverbrennung in Stade!“

Begründung: Der Bau und Betrieb einer Müllverbrennungsanlage ist in der heutigen Zeit absolut überflüssig! Schon jetzt gibt es für die etwas über 100 MVAs in Deutschland nicht genügend deutschen Müll! Somit wird ein unsinniger Mülltourismus (Europaweit) auf Kosten und zu Lasten der Anwohner und der Umwelt und zu Gunsten der Eigentümer der Anlage entstehen. Wir bestreiten, dass eine solche Anlage ökologisch unbedenklich und ökonomisch sinnvoll arbeiten würde und fürchten massive Auswirkungen auf die unmittelbare Umgebung mit Grundschule, Kindergärten, landwirtschaftlichen Nutzflächen, Naturschutzgebieten sowie auf die Gesundheit der Bevölkerung, auch in den Nachbargemeinden in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Keine Investorengewinne auf Kosten unserer Gesundheit! Wir wehren uns dagegen, dass ohne umfassende Information und Beteiligung der Bevölkerung planungsrechtliche Tatsachen anhand eines fast 10 Jahre währenden und unserer Meinung massiv veränderten und verjährten Verfahrens geschaffen wurden. Wir fordern den Rückbau der Bauruine, keine Müllverbrennungsanlage in Stade!

Weitere Informationen zu den Positionen, Terminen und Aktionen der Bürgerinitiative gegen Müllverbrennung in Stade finden Sie unter: www.buergerinitiative-buetzfleth.de Im Namen aller Unterzeichner/innen. Stade, 30.11.2017 (aktiv bis 01.12.2018)

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Stade, 26.11.2017 (aktiv bis 25.11.2018)


Debatte zur Petition

PRO: In D gibt es68MVAs und zusätzlich 30 Ersatzbrennstoffkraftwerke, die sich gemäß Definition mit anderen Industrieanlagen am selben Standort befinden und mit ihnen gekoppelt sind. Sie beliefern diese Industrieanlagen mit Prozesswärme oder elektrischer Energie ...

CONTRA: die Schadstoffe (Furane, Quecksilber, Feinstaub etc.) des gerade genehmigten Kohlekraftwerks von Dow Chemical wären dazu zu addieren...

CONTRA: Bei allem Verständnis dafür, dass niemand die Schadstoffbelastung einer MVA in seiner Nähe haben möchte, fehlt mir doch ein Beleg dafür, dass die Anlage auch zur Entsorgung zukünftiger, steigender Sondermüllaufkommen mit Sicherheit nicht erforderlich ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Mein Wohnort ist direkt betroffen. Diese MVA ist absolut nicht zeitgemäß und gefährlich für die Gesundheit und die Umwelt.

Müllverbrennung sollte wegen der damit verbundenen Gefahren (Giftige Dünste) vermieden werden und durch Mülltrennung, Aufarbeitung und Re-use ersetzt werden.

Es darf nicht zugelassen werden, das in Stade eine Müllverbrennungsanlage gebaut wird, um aufgekauften Müll dort zu verbrennen.

Meiner Meinung nach beruht die Errichtung einer MV-Anlage auf überholten Planungen: Bedarf mehr als fragwürdig, Schäden für Umwelt und Menschen unverantwortbar. Danke an die InitatorInnen dieser Petition!

Es ist wichtig, dass wir nicht weiter von den Abgasen aus Niedersachsen belästigt werden.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Britta Thomsen Seester vor 2 Std.
  • Nicht öffentlich Drochtersen vor 2 Std.
  • Dierk Thomsen Seester vor 2 Std.
  • Bianca Wilker Bassum vor 5 Std.
  • Wiebke Köhler Neuendorf vor 6 Std.
  • Burmeister Andreas Haseldorf vor 7 Std.
  • Martina Grosse Westerhorn vor 17 Std.
  • Nicht öffentlich Elmshorn vor 18 Std.
  • Dorothea Snurawa Wedel vor 19 Std.
  • Dierk Pohlmann Drochtersen vor 22 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen