Environment

STOPPT die Hubschrauberflüge in Tegel

Petition is directed to
Bundestag
929 Supporters 534 in Berlin Reinickendorf
Collection finished
  1. Launched February 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern die Bundesregierung auf, die Hubschrauberstaffel der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung unverzüglich vom Flughafen Tegel zum neuen Flughafen Berlin Brandenburg International zu verlegen. Die Anwohnerinnen und Anwohner des Flughafens Tegel haben jahrzehntelang unter Fluglärm gelitten. Mit der Schließung des Flughafens Tegel am 8. November 2020 müssen auch sämtliche Flüge in Tegel Nord eingestellt sein!

Reason

Ursprünglich sollte die gesamte Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung (FlBschftBMVg) spätestens zur Eröffnung des Flughafens Berlin Brandenburg International (BER) Ende Oktober 2020 nach Schönefeld umziehen. Im Dezember 2019 hat das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) angekündigt, dass die Hubschrauberstaffel der FlBschftBMVg voraussichtlich noch bis 2029 im militärischen Teil des Flughafens Tegel stationiert bleibt. Die vollständige Verlegung der Flugbereitschaft sei davon abhängig, wann ein neues Regierungsterminal in Schönefeld gebaut werde.

Genau dieser Neubau wurde von der Bundesregierung im Dezember 2019 mit der Begründung gestoppt, dass das vor über einem Jahr für über 70 Millionen Euro gebaute Interims-Regierungsterminal weiter für den Empfang von Staatsgästen genutzt werden soll.

Nach Eröffnung des BER und der anschließenden Schließung von TXL wird es in Tegel keine Start- und Landebahn für Flugzeuge mehr geben, da sonst die Umsetzung des gesamten Nachnutzungskonzepts verhindert werden würde. Der Sinn einer Flugbereitschaft mit Senkrechtstartern in Tegel entbehrt daher jeder Notwendigkeit und ist lediglich der Bequemlichkeit der Bundesregierung geschuldet.

Spätestens im November dieses Jahres muss endgültig Schluss sein mit dem Fluglärm vom Flughafen Tegel.

Aufgrund des wegfallenden zivilen Luftverkehrs ist mit einer erhöhten Sensibilisierung für Fluglärm bei den Anwohnerinnen und Anwohnern zu rechnen. Gerade Hubschrauber, welche in der Regel unter Sichtflugbedingungen fliegen, fliegen in wesentlich geringerer Höhe (ab 100m) als Flugzeuge; das begrenzt den Lärm nicht nur auf die Starts und Landungen. Außerdem ist zu befürchten, dass ein offener Helikopter Flugplatz von weiteren Gelegenheitsnutzern wie dem Bundesgrenzschutz oder der Bundespolizei, die auch im Auftrag der Bundesregierung Missionen fliegen, genutzt wird, so dass nicht allein mit den Flügen der FlBschftBMVg zu rechnen ist.

Daher müssen die Helikopter der FlBschftBMVg vom Flughafen Tegel verschwinden - am besten sofort!

Thank you for your support, Jörg Stroedter from Berlin
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

Hier wird bewusst die sehr geringe Anzahl der Hubschrauberflüge unterschlagen. Da ansonsten das Argument, es ginge um Lärmschutz für die Anwohner, geschwächt würde. Für die SPD geht es um Wohnungsbau auf Masse (nicht wie im Prestigeobjekt Schumacher Quartier), der dadurch verzögert wird. Positiv für die Anwohner wäre einzig, dass es in Hinblick auf den B Plan vorangehen könnte.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international