• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 32 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Straßenverkehrs-Ordnung - Einführung von Ampelzeichen für Fußgänger/Fahrradfahrer zur Straßenüberquerung auch bei "Rot" (bei Ausschluss von Eigen- und Fremdgefährdung)

-

Mit der Petition wird die Einführung von Ampelzeichen, die es Fußgängern und Fahrradfahrern gestatten, auch bei "Rot" eine Straße zu überqueren, wenn eine Eigengefährdung oder die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer nahezu auszuschließen ist.

Begründung:

Es gibt Kreuzungen und Einmündungen, die es notwendig machen, eine Ampel für motorisierte Fahrzeuge vorzuhalten, während es für Fußgänger und Radfahrer eine unnötige Ampel darstellt. Beispiel: Eine Tempo 30 Anwohnerstraße (welche auch eine Einbahnstraße ist) führt auf eine belebte Straße. Die Menge an Autos, welche von der Einbahnstraße auf die belebte Straße fahren, ist gering. Allerdings ist es wegen der Verkehrssicherheit auf der großen Straße notwendig, dort eine Ampel zu haben, um das Einbiegen aus der Anwohnerstraße in die große Straße zu regeln. Als Fußgänger muss man allerdings jede Rot-Phase beim Überqueren der Anwohnerstraße abwarten, auch wenn aus dieser Anwohnerstraße keine Autos kommen.Eine Gefährdung kann man fast komplett ausschließen. Die Fahrzeuge kommen nur aus einer Richtung (Einbahnstraße) und mit niedriger Geschwindigkeit (Tempo 30). Somit ist die Akzeptanz und Nachvollziehbarkeit des Wartens vor einer roten Ampel für Fußgänger extrem gering und wird oft nicht beachtet.Es wäre hier meiner Meinung nach sinnvoll, eine Regelung in die StVo aufzunehmen, die es Kommunen erlaubt, an diesen Stellen das Überqueren von Straßen für Fußgängern und Radfahrern zu erlauben. Ermöglicht werden könnte dies z. B. durch einer Gelb-Schaltung der Ampel. Das heißt die vormals rote Ampel wird durch ein gelbes Ampelsignal ersetzt. Durch die Gelb-Schaltung wird es dem Fußgänger grundsätzlich erlaubt, die Straße zu überqueren. Allerdings muss er sich vorher vergewissern, ob ein Fahrzeug kommt und diesem Fahrzeug Vorfahrt gewähren. Somit wäre das bisher verbotene Überqueren der Straße bei Rot in Zukunft unter Gelb erlaubt.Die Kommunen sollen dabei selbstständig entscheiden, wo der Einsatz dieser gelben Ampeln Sinn macht oder nicht. Der Bundestag soll nur die Änderung in der StVO beschließen und diese Änderung ermöglichen.

21.06.2016 (aktiv bis 08.08.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink