Unser Kommilitone Mohammed Abdulwahab wird zum Ende des laufenden Sommersemesters exmatrikuliert. Grund dafür ist, dass er sich für seinen vierten Versuch im Modul Atmung nicht erneut im lsf angemeldet hat. Auch wenn bürokratischerseits die Exmatrikulation die korrekte Konsequenz wäre, kommt sie wohl einer völlig unverhältnismäßigen, weil außerordentlich folgenreichen Maßnahme gleich. Mohammed verliert nicht nur seinen Studienplatz, sondern auch seine Aufenthaltsgenehmigung. Folglich sind lange Jahre (nicht nur die zwei Jahre Studienzeit, sondern auch zwei Jahre, die der Integration in unsere Gesellschaft und dem Erlernen der deutschen Sprache gewidmet waren) verschwendet und viele Hürden umsonst genommen worden.

Es ist auch zu bedenken, dass trotz seiner mittlerweile exzellenten Sprachkenntnissen Deutsch nicht seine Muttersprache ist und es somit manchmal, wie in diesem Fall, zu Missverständnissen und daraus resultierenden Informationslücken kommen kann.

Mohammed hat bis zum Ende des Moduls die Pflichtveranstaltungen vorgabengerecht besucht, was seine Kommilitonen aus Seminar- und Praktikumsgruppe, aber sicherlich auch die Dozenten aufgrund seines großen Wiedererkennungswerts bezeugen können. Somit stünde dem Absolvieren der Prüfung tatsächlich nur die fehlende Anmeldung zum Themenblock im Wege. Dieses Versehen wirkt im Verhältnis zu ihrem folgenschweren Resultat doch sehr nichtig.

Mit Blick auf unsere Gesellschaft ist auch anzumerken, dass es in Zeiten des Fachkräfte- und insbesondere des Ärztemangels wohl der Verschwendung wertvoller Ressourcen gleichkommt, einen talentierten und ambitionierten Migranten - ein Musterbeispiel für gelungene Integration - in den auch bereits viele Tausend Euro Steuergeld investiert wurden, wegen eines Formfehlers des Landes zu verweisen.

Mohammed Abdulwahab hat eine weitere Chance sicherlich verdient. Mit dieser Petition unternehmen wir den Versuch, das Studiendekanat zu überzeugen, ihm seinen letzten Versuch nicht zu nehmen, damit er am Freitag, den 18.07.2014 die Nachprüfung absolvieren und weiterhin ein bereicherndes Mitglied unserer Universität und unserer Gesellschaft darstellen kann.

gez. Amadeus Ciecior

Begründung

Ich rufe alle Studenten der medizinischen Fakultät Mannheim dazu auf, mit ihrer Unterschrift unsere Petition zu unterstützen, damit Mohammed Abdulwahab sein Studium an unserer Universität fortsetzen kann.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Amadeus Ciecior aus Mannheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Sooo, vielen Dank für die vielen Unterschriften, dass das Sammelziel nicht erreicht wurde ist trivial, da die Petition wie bereits gesagt rechtlich keineswegs bindend und somit symbolischer Natur ist. Es gibt ansonsten nicht viel Neues, wir gehen erstmal den Amtsweg und haben schon vor einigen Wochen formal Einspruch eingelegt. Das Ergebnis davon sollte uns demnächst bekannt gemacht werden, wenns Neuigkeiten gibt, poste ich sie.

    lg, Amadeus

  • Hallo liebe Leute,

    es wurden einige kritische Fragen gestellt, deren Beantwortung noch ausstand. Das wird an dieser Stelle nachgeholt.

    1. Wieso der vierte Versuch? Könnte man nicht einen Härtefallantrag stellen?
    Nach drei Versuchen hat Mohammed einen Härtefallantrag gestellt, der auch bewilligt wurde. Von daher kann man nicht noch einen stellen.

    2. Wie kam das Missverständnis zustande?
    Generell ist man in der Vorklinik automatisch für alle Nachprüfungen angemeldet. Diese Regel greift nur dann nicht, wenn man sich per Antrag (in dem Fall per Härtefallantrag) neu für einen Themenblock bewirbt. Darauf beruht das Missverständnis.

    3. Hätte man nicht erstmal mit dem Studiendekanat sprechen können?
    Gespräche mit dem Studiendekanat finden selbstverständlich statt.

    4. Ist er mit dem Studium letztlich einfach überfordert?
    Nein. Bei der fraglichen Prüfung handelt es sich nur um einen von 21 Themenblöcken in der Vorklinik, von denen er bereits zwei Drittel erfolgreich absolviert hat. Die Frage, ob er eine weitere Chance überhaupt verdient hat, stellt sich gar nicht erst, schließlich wurde der Härtefallantrag bereits von Seiten des Dekanats bewilligt. Jetzt soll er aber aufgrund eines ziemlich banalen Formfehlers quasi wieder außer Kraft gesetzt werden.


    Amadeus Ciecior

  • Hallo liebe Leute,

    wir haben uns entschieden, unser Sammelziel auf 5000 Stimmen aufzustocken. Der Grund ist, dass die Resonanz unsere Erwartungen erfreulicherweise weit übertrifft und wir bereits das dreifache des ursprünglich kommunizierten Ziels erreicht haben. Eine konkrete Summe an Stimmen, die das Erreichen unseres Ziels garantiert, gibt es leider nicht , da eine Universität keine politische Institution ist und somit auch nicht an die Ergebnisse von Petitionen gebunden ist. Es zählt trotzdem jede Unterschrift, um die Universität zu überzeugen, ihre Entscheidung zu überdenken. Wir sind sehr dankbar für die breite Unterstützung und hoffnungsvoll, unser Ziel zu erreichen.

    Vielen Dank für jede Stimme
    Amadeus Ciecior

Pro

zur Info: die Prüfungsanmeldungen finden in MA im Grundstudium immer automatisch statt. Die erste Nachprüfung liegt bereits eine Woche nach der regulären Klausur. Sollte daher jemand krankheitsbedingt (ungünstigerweise) 1,5 Wochen krank sein (z.B. Influenza) befindet sich die Person AUTOMATISCH bereits in der 2. Nachprüfung, da eine Abmeldung von der Prüfung nicht möglich ist. Im Gegensatz zu anderen Unis sind wir (zumindest in der ersten 2 Jahren) mit Modulanmeldung auch für die Prüfungen angemeldet, sodass ein separates Anmelden eine Besonderheit darstellt.

Contra

Wieso braucht es eigentlich diese Petition? Hätte die Fachschaft nicht auch einfach so mit dem Studiendekanat sprechen können?