Landwirtschaft und Nutztierhaltung sollte nur noch dann subventioniert werden, wenn dies auch 100% biologisch, artgerecht und nachhaltig betrieben wird! Die ganze Chemie in Lebensmitteln macht uns krank! Massentierhaltung und Legebatterien gehören gänzlich verboten! Wenn der Staat anfängt, Landwirte, Bauern, Nutztierhalter etc nur noch zu unterstützen wenn diese "ordentlich" sprich biologisch, nachhaltig, artgerecht, arbeiten! So kann man es schaffen, das Konsumverhalten der Menschen zu ändern! Man redet immer von Angebot und Nachfrage, von Preis Leistung usw... wenn aber Biolandwirte besser unterstützt werden und die "Pfuscher" in diesen Reihen gar nicht mehr unterstützt werden, kann man zum einen das Problem Angebot-Nachfrage lösen, da es den Konsumenten möglich gemacht wird, gesund und nachhaltig einzukaufen!!! Bitte unterzeichnen SIE für ein besseres, gesünderes Leben!

Begründung

Ich will erreichen, dass Bio bezahlbarer wird bzw bezahlbar für ALLE und genmanipuliert, gespritzt nicht mehr rentabel sein wird! Ebenso will ich kein mit Medikamenten vollgestopftes Fleisch, Eier, Milch!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Solange Bioproduzentinnen und -produzenten gegenüber anderen im Nachteil sind, weil diese für die Schäden an Gesundheit von Mensch, Tier, Wasser, Boden nicht aufkommen müssen, sind Subventionen gerechtfertigt. Allerdings wäre es klüger, Schäden erst gar nicht aufkommen zu lassen. Es ist vernünftig, wenn Subventionen solange an Bioproduzierende gehen, bis alle langfristig schädigenden Betriebe umgestellt haben. Dazu muss der Handel eu-weit gezwungen werden zuerst regional und Bio einzukaufen und erst danach global.

Contra

Ich bin zwar ein Freund gesunder Nahrung und gesunder Umwelt, aber Subventionen sind IMMER schädlich. Die Subventionierungen der Landwirtschaft schaden nicht nur dem heimischen Markt, sondern vor allem auch den Landwirten in Nicht-Industrieländern und Schwellenländern.