Region: Leipzig
Wohnen

Südvorstadt für alle - Sozial und ökologisch sanieren! Bezahlbaren kommunalen Wohnraum erhalten!

Petition richtet sich an
Stadtrat Leipzig
3.925 Unterstützende 3.559 in Leipzig
Sammlung beendet
3.925 Unterstützende 3.559 in Leipzig
Sammlung beendet
  1. Gestartet März 2023
  2. Sammlung beendet
  3. Eingereicht
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung

Mit der Petition "Südvorstadt für alle" fordern wir, dass die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) in drei Blöcken aus den 1950er Jahren im Leipziger Süden ein Modellprojekt startet, in welchem

1. bezahlbarer Wohnraum in 105 kommunalen Wohnungen auch nach der Sanierung erhalten bleibt

und

2. die LWB neue Wege in der Sanierung und Modernisierung beschreitet und soziale, ökologische und baukulturelle Aspekte in der Sanierung konstruktiv vereint.

Die Petition "Südvorstadt für alle" möchte den gleichnamigen Antrag im Stadtrat mehr Öffentlichkeit verschaffen und mit Nachdruck unterstützen.

Begründung

In der Leipziger Südvorstadt wird Wohnraum immer teurer und knapper. Wer umziehen muss, findet im Viertel nur sehr schwer eine leistbare Wohnung. Viele Menschen müssen deshalb ihr lieb gewordenes Wohnumfeld, ihre Nachbar:innen und die Nähe zu Schule, Kita, Verein und Arbeitsplatz aufgeben und das Viertel verlassen. Für viele Neu-Leipziger:innen mit kleinen Einkommen ist das kulturell und nachbarschaftlich gut aufgestellte Viertel wegen der hohen Mieten keine Option.

Die Petition und der gleichnamige Stadtratsantrag "Südvorstadt für alle" möchte dieser Entwicklung entgegen wirken und eine heterogene Südvorstadt erhalten sowie einen Beitrag zur Klimaneutralität leisten. Da die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) zu 100% der Stadt Leipzig gehört, ist dies mit einem Stadtratsantrag möglich.

Mit den 105 LWB-Wohnungen in den drei unsanierten Blöcken August-Bebel-Str. 81/83, Kochstr. 13/15 und Kochstr. 59-63 besteht die Chance, dem Trend der Verdrängung und der Segregation gegenzusteuern und alternative Sanierungskonzepte auszuprobieren. Bezahlbarer Wohnraum soll in den 105 Wohnungen auch nach der Sanierung erhalten werden!

Aktuell plant die LWB mit einer Miete von 11-15€/qm Grundmiete nach der Sanierung. "Südvorstadt für alle" votiert dafür, dass alle 105 Wohnungen langfristig nicht mehr als 6,50 €/qm Nettokaltmiete (Grundmiete) nach der Sanierung kosten. Damit auch Menschen mit kleinen Einkommen oder jene, die auf staatliche Transferleistungen angewiesen sind, hier leben können.

Das Modellprojekt "Südvorstadt für alle" zielt darauf soziale, bautechnische, ökologische und denkmalpflegerischer Aspekte in einem Modell zusammenzuführen und zu erproben. Stadtrat und Aufsichtsrat der LWB können über das Wohnungspolitische Konzept der Stadt Leipzig und die Eigentümerziele der LWB Einfluss auf das 100 %-ige Tochterunternehmen der Stadt nehmen. Wir fordern vom Stadtrat und der LWB, dass die darin formulierten sozialen Ziele im Sanierungskonzept für die 105 Wohnungen umgesetzt werden. Zusätzlich skizziert "Südvorstadt für alle" ein Modellprojekt, das die sozialen Ziele mit einer ökologisch und baukulturell nachhaltigen Sanierung in Einklang bringen soll.

Deshalb sollen sowohl die Leitlinie "Preisgünstige Wohnungen vor allem im Bestand erhalten und schaffen" (vgl. Wohnungspolitisches Konzepts Stadt Leipzig) als auch die Vorgaben aus dem Leipziger Energie- und Klimaschutzprogramm (EKSP) Berücksichtigung finden - und vor allem miteinander verknüpft werden. Zumal Leipzig eine von 100 Modellkommunen für Klimaneutralität EU-weit ist. Die LWB erhält in dem Modellprojekt "Südvorstadt für alle" die Chance relevante Erfahrungen in klimaangepassten Sanierungsverfahren zu sammeln, die anderen Sanierungsprojekten zu Gute kommen können.

In den nächsten Wochen wird im Leipziger Stadtrat der Antrag mit diesen und weiteren Forderungen diskutiert und abgestimmt. Wir hoffen, dass die Petition die Debatte darum unterstützt!

Die Idee der Petition und zum im Stadtratsantrag formulierten Modellprojekt "Südvorstadt für alle" geht auf Initiativen verschiedener LWB-Mieter*innen und der Nachbarschaft zurück, welche seit mehreren Jahren für mehr Mitsprache bei der Sanierung eintreten und das Wohnen in der Südvorstadt auch Menschen mit kleinen Einkommen weiter ermöglichen wollen. Die wichtigsten bisherigen Schritte in diesem Verlauf sind in dieser Chronik zusammengefasst.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Stadtteilinitiative Vernetzung Süd aus Leipzig
Frage an den Initiator

Link zur Petition

Bild mit QR code

Abrisszettel mit QR Code

herunterladen (PDF)

Neuigkeiten

Noch kein PRO Argument.

Noch kein CONTRA Argument.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern