• Von: Freundeskreis für Kultur e.V. mehr
  • An: Landrat Prof. Dr. Ulrich Reuter
  • Region: Landkreis Aschaffenburg mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.080 Unterstützer
    154 in Landkreis Aschaffenburg
    Sammlung abgeschlossen

Tageszeitlich unbegrenzte Sozialtickets für den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis Aschaffenburg

-

Für Bezieher von Leistung nach SGB II & SGB XII, Asylbewerberleistungsgesetz und für Rundfunkgebührenbefreite fordern wir :
Die Einführung eines tageszeitlich unbegrenzten Sozialtickets für den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis Aschaffenburg.

Das geforderte Ticket soll zeitlich unbegrenzt sein, da sich die Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben nicht auf bestimmt Tageszeiten begrenzt.
Das Sozialticket berechtigt zum Erwerb eines ermäßigten Monatstickets auf Grundlage des im Sozialgesetzbuch als Regelsatz für den Verkehr festgelegten Betrages von 25,12 €.
Die darüber hinausgehenden Kosten müssen vom Landkreis getragen werden.

Begründung:

Soziales und kulturelles Leben findet hauptsächlich in Ballungszentren statt.
Als ein auf dem Land lebender Mensch ist man heute darauf angewiesen, regelmäßig in Städte zu fahren, nicht nur um Einkäufe zu erledigen, sondern vor Allem um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Beratungsstellen, Ämter, Angebote zur beruflichen Integrationsförderung, Fachärzte, die Kreisverwaltung, das Landratsamt, soziale Kaufhäuser und sonstige soziale Einrichtungen und Beratungsstellen befinden sich größtenteils in der Stadt Aschaffenburg.

Die Erreichbarkeit dieser Einrichtungen ist ein Hauptanliegen wenn es um Integration von ökonomisch schwächer gestellten Menschen im Landkreis Aschaffenburg geht.
Durch die aktuellen Preise im öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) ist es jedoch heute schwer für den oben genannten Personenkreis für die Beförderung aufzukommen.
Mit den als Regelsatz vorgesehenen 25,12 € kommt man hier nicht weit.
Unter www.vab-info.de/tarifauskunft können aktuelle Tarife eingesehen werden.

Wir erwarten von Landrat Prof. Dr. Reuter,
dem Kreistag und von den Bürgermeistern der Gemeinden im Landkreis Aschaffenburg:
Diese Forderung zu unterstützen und sich für die Umsetzung in Ihren Gremien einzusetzen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Aschaffenburg, 06.08.2015 (aktiv bis 05.10.2015)


Neuigkeiten

Liebe Freunde und Unterstützer ! DANKE Auf dem nächsten KOMMZ- Treffen werden wir alle Listen zusammen bringen und einen Termin vereinbaren um die Petition zu übergeben. ..News gibt es am kommenden Montag

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Was hier feht ist die Angabe was die anderen Nutzer dann mehr bezahlen sollen wenn diese Forderung umgesetzt werden soll. Mit welchen Mehrkosten für zusätzliche Busse und Fahrer, Benzin usw rechnen Sie und wie wirkt sich das auf die Fahrpreise der anderen ...



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink