Region: Vienna
Traffic & transportation

Tempolimit U6 Alterlaa

Petition is directed to
Wiener Linien
222 Supporters
Collection finished
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern ein sofortiges Tempolimit der U6 für den Abschnitt Alterlaa - Erlaa Station

Reason

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, die Anrainer des Helene Thimig Wegs, fordern ein sofortiges Tempolimit der U6 von 30km/h bei Tag und Nacht. Die Schallschutzwand, die gerade gebaut wird, wird höchstens in den ersten Stockwerken zu einer kleinen Besserung führen, die oberen werden nichts davon haben.

Es kann doch nicht sein, dass die U-Bahn in einem dicht besiedelten Wohngebiet jede Minute mit einer hohen Geschwindigkeit vorbeirast. Der permanente Lärmpegel wirkt sich auf unsere Gesundheit, unseren Schlaf und unser Wohlbefinden extrem negativ aus. Wir können nicht mal nachts in Ruhe schlafen, geschweige denn im Sommer die Fenster offen lassen bei Nacht. Man kann sich nicht mal in Ruhe unterhalten, auch nicht auf der eigenen Terasse, da jede Minute die U-Bahn schnell vorbeifährt und man sein eigenes Wort nicht versteht.

Es gibt etliche Gebiete in Wien, wo die Autos als auch die U-Bahn nur mit Tempolimit fahren dürfen, da sich die Anrainer gestört fühlen. Es ist also machbar, dass man es auch hier einführt. Erst recht wenn der Schall durch die ganzen Betonwände verstärkt wird und man es auch bei geschlossenem Fenster sehr laut hören kann.

Genauso ist es für die Kinder, die unten an den Spielplätzen spielen, die genau neben der U-Bahn sind, enorm laut.

Wir können und möchten diesen Lärmpegel nicht mehr ertragen !

Bitte unterschreibt alle, damit wir endlich mehr Ruhe finden und uns in unserer Wohnung wohlfühlen.

Thank you for your support, Jelena Cicek from Wien
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

Nur zwecks Verständniss: Die U-Bahn ist seit 25 Jahren da und fährt seit 25 Jahren mit dem gleichen Tempo. Dann bauen Genossenschaften neben diese bestehende U-Bahn Wohnungen. Diese werden dann vermarktet sprich zu Besichtigung etc freigegeben die Mietkosten dargelegt. Bewohner ziehen ein und fordern jetzt wo sie eingezogen sind das die U Bahn langsamer fahren soll weil zu laut...? Das ist ungefähr so wie die Häuslbauer die in Schwechat billig Grund kaufen, weil eben Lärm etc, und danach fordern in Zukunft aber bitte nur noch 10 Flugzeuge in der Woche weil jetzt haben wir ja Haus da... Ah ja.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international