Statt Brandzeichen: DNA-Datenbank für Pferde!Die traditionelle Markierung eines Pferdes durch eine Verbrennung am Oberschenkel, die auch heute noch verbindlich von Zuchtverbänden gefordert wird, soll durch eine modernere und vor allem schmerzfreiere Methode ersetzt werden, beispielsweise dem Mikrochip als einzigem Erkennungsmerkmal oder einer DNA-Datenbank durch Haar-/ und/ oder Blutproben.

Begründung

Trotz aller heute verfügbaren technologischen Mittel scheint die deutsche Pferdezucht im Mittelalter stehen geblieben zu sein. Um ein Fohlen in einem der anerkannten Zuchtverbände registrieren zu lassen, ist es auch im 21. Jahrhundert noch zwingend erforderlich, dem Tier mit einem heißen Eisen eine Brandwunde am Oberschenkel zuzufügen, die im Laufe der Zeit vernarbt und so - zumindest theoretisch - für immer sowohl das spezifische Symbol des Verbandes und eine Nummer sichtbar macht.Nicht nur wird dem Tier so ein starker Verbrennungsschmerz und psychischer Stress zugefügt, auch ist das Brandzeichen meist nach einigen Jahren stark vernarbt und mit neuem Fell bedeckt, so dass es nur schwer zu entziffern ist.Vor dem Hintergrund, dass dem Fohlen zusätzlich ein Mikrochip eingesetzt wird und der Züchter eine Haarprobe einsenden muss, wäre es mehr als fortschrittlich, statt eines Brandes anhand der eingesendeten Haarproben eine DNA-Datenbank anzulegen, die jedes Pferd einwandfrei und unverwechselbar identifizierbar macht. Auch auf Bundesebene ist eine Kennzeichnung durch den Mikrochip ausreichend, die Brandzeichnung ist den Verbänden freigestellt.Dass die deutschen Zuchtverbände vehement an dieser veralteten Methode festhalten mag zum Teil daran liegen, dass das Brandzeichen als einzig sichtbare Markierung zugleich als Aushängeschild und Werbung für den eigenen Verband dient. Dem Wohl des Pferdes dient es auf jeden Fall nicht, weshalb den Tieren eine Abschaffung des Brennens sehr zu wünschen wäre. Bitte unterstützen Sie meine Petition mit Ihrer Unterschrift, wenn Sie der Meinung sind, dass die technologischen Fortschritte auch unseren Tieren zugute kommen sollten. Vielen Dank!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.