Die soziale Situation von Studierenden hat sich in den letzten Jahren verschlechtert (u.a. durch die Kürzungen von Wohnbeihilfe und Familienbeihilfe). Studierende sind jetzt auch vom Topticket - der Jahresnetzkarte für SchülerInnen und Lehrlinge um 96 Euro - ausgeschlossen. Damit sind Studierende die einzige Gruppe von Menschen in Ausbildung, für die es kein günstiges Angebot für den öffentlichen Verkehr gibt. Viele Studierende wohnen außerhalb ihres Studienorts und müssen täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Uni fahren bzw. studieren an mehreren Hochschulstandorten und sind daher auf den öffentlichen Verkehr angewiesen. Die Preise der Studienkarte sind dazu in den letzten Jahren ständig gestiegen, bei gleichzeitiger Kürzung des Mobilitätsschecks in Graz, daher wäre es dringend nötig, auch Studierende in das steirische Topticket einzubinden.

Mehr Infos auf freiefahrtvoraus.at

Begründung

Bitte unterstütze diese Petition, wenn du auch findest, dass Studierende in der Steiermark ein günstiges Ticket verdienen und deshalb in das Topticket eingebunden werden sollten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Lieber Unterstützer, liebe Unterstützerin,

    nach einer längeren Pause melden wir uns mit einem Info-Update zur Topticket-Petition:

    - Aktuelle Infos zur Petition
    Die mehr als 17.000 Unterschriften umfassende Petition wurde bereits Anfang April an den steirischen Landtagspräsidenten übergeben. Der Petitionsausschuss hat sich mit der Petition befasst und einstimmig beschlossen, die Landesregierung um Stellungnahme aufzufordern. Wir warten nun bereits seit 2 Monaten auf diese. Sobald die Stellungnahme eingetroffen ist, werden wir euch informieren und uns in den Ausschuss hineinreklamieren.

    - Umfrage zum Mobilitätsverhalten
    In der Zwischenzeit sind wir jedenfalls nicht untätig gewesen. Wir haben eine Umfrage zum Mobilitätsverhalten der steirischen Studierenden erstellt. Bis Montag den 7.7. könnt ihr noch daran teilnehmen: tiny.cc/mobi_st
    Die Ergebnisse sollen uns weitere Argumente liefern und werden in den nächsten Wochen im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

    - Bundesweite Topticket-Kampagne
    Das Problem des zu teuren öffentlichen Verkehrs für Studierende gibt es nicht nur in der Steiermark. Aus diesem Grund ist gemeinsam mit der ÖH-Bundesvertretung eine bundesweite Kampagne geplant.

    - Aus aktuellem Anlass
    Mit 1.Juli kam es zu einer erneuten Preiserhöhung der Öffi-Tickets, bei den Studienkarten sogar zu einer Verteuerung um mehr als 5 %. Diese Entwicklung ist nicht hinzunehmen! Wir brauchen weiterhin eure Unterstützung, damit dies die letzte Preiserhöhung war, welche wir erleiden mussten.

    Liebe Grüße, das Team von Freie Fahrt Voraus

  • Lieber Unterzeichner, liebe Unterzeichnerin!

    Die Petition mit mehr als 17.000 Unterschriften wurde offiziell an den steirischen Landtag übergeben.
    Nun muss aber der Druck der öffentlichen Aufmerksamkeit auch weiterhin groß genug sein, um der steirischen Politik die Notwendigkeit unseres Anliegens vor Augen zu halten.

    Darum veranstaltet die Initiative Freie Fahrt Voraus morgen Montag um 14:30 einen "bunten Protestspaziergang" vom Hauptgebäude der Uni Graz bis vor den steirischen Landtag:
    www.facebook.com/events/445113812300796/

    Wir bitten dich nochmal um deine Unterstützung, geh mit und setze ein sichtbares Zeichen für unser gemeinsames Anliegen, denn: Nur gemeinsam sind wir stark!

    Das Team von Freie Fahrt Voraus

  • Lieber Unterzeichner, liebe Unterzeichnerin!

    Die Petition für die Einbindung von Studierenden in das steirische Topticket war mehr als erfolgreich (insgseamt wurden mehr als 17.000 Unterschriften gesammelt) und wurde gestern offiziell an den steirischen Landtag übergeben.
    Sie wird nun zunächst geprüft und dann an den zuständigen Ausschuss verwiesen. Damit dieses wichtige Anliegen aber nicht in einem Unterausschuss des Landtages verschwindet, muss auch der Druck der öffentlichen Aufmerksamkeit weiterhin groß genug sein.
    Darum veranstaltet die Initiative Freie Fahrt Voraus kommenden Montag um 14:30 einen "bunten Protestspaziergang" vom Hauptgebäude der Uni Graz bis vor den steirischen Landtag.
    Wir bitten dich nochmal um deine Mithilfe, um ein sichtbares Zeichen für unser gemeinsames Anliegen zu setzen. Denn nur gemeinsam sind wir stark!

    Das Team von Freie Fahrt Voraus


    Hier geht's zur Facebook-Veranstaltung:
    www.facebook.com/events/445113812300796/

    Und hier auch die Berichterstattung von der Petitionsübergabe:
    www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3593299/studenten-uebergeben-petition.story
    derstandard.at/1395364211468/Grazer-Studenten-kaempfen-um-Gleichberechtigung-bei-Oeffis
    tvthek.orf.at/program/Steiermark-heute/70020/Steiermark-heute/7702999/17000-Unterschriften-Freie-Fahrt-Voraus/7703005

Pro

Da die Freifahrt für Schüler aus der Ära Kreisky aus den 70er Jahren stammt, und damals studieren für alle noch nicht Standard war, wird es höchste Zeit, hier auch mal was zu ändern, und sich den jetzigen Begebenheiten anzupassen. Schließlich ist heutzutage studieren nicht mehr ein Privileg der Reichen, sondern sollte für alle erschwinglich und zugänglich sein ( siehe Spruch der Politiker: Bildung für alle! ) , und dies betrifft zu einem wesentlichen Teil unter anderen eben auch die Fahrt von Wohnort zur Uni.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.