• Von: Winfried Brinkmeier mehr
  • An: Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Region: Deuitschland
    Kategorie: Verwaltung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 24 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Treten Sie zurück, Frau Bundeskanzlerin!

-

Treten Sie zurück, Frau Merkel! Nach Artikel 56 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland haben Sie den Amtseid abgelegt: "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Diesen Eid verletzen Sie jeden Tag mit Ihrer für uns Deutsche falschen und unverantwortlichen Entscheidung, Tür und Tor für alle Flüchtlinge zu öffnen. Dies schaffen wir nicht. Es wird täglich bestätigt. Wir sind auf dem Weg ins Chaos. Dagegen helfen auch keine schönredenden Weihnachtsansprachen. Korrigieren Sie vor Ihrem Rücktritt Ihren Fehler und sagen den Menschen in aller Welt: Wir schaffen es nicht mehr! Sie sind Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und nicht für alle Mühseligen und Beladenen dieser Welt, die ein besseres Leben haben wollen. Das überfordert uns Deutsche. Unter dem Wahn „An deutschem Wesen wird die Welt genesen!“ haben die Menschen in der Vergangenheit schon genug gelitten. Lassen wir unsere Kräfte darauf konzentrieren, die jetzt in Deutschland lebenden Flüchtlinge gut aufzunehmen und zu integrieren. Diese uns von Ihnen ohne Parlamentsbeschluss zugemutete Aufgabe ist bereits schwer genug. Verhindern Sie mit Ihrem Rücktritt ein weiteres Anwachsen von AfD, Pegida und verirrten kriminellen, rechtsradikalen Kräften. Haben Sie Anstand. Dies sind Sie Deutschland schuldig!

Einer Ihrer Vorgänger im Amt, der verstorbene Altbundeskanzler Helmut Schmidt, hat bereits im Jahre 1981 gesagt: "Wir können nicht mehr Ausländer verdauen. Das gibt Mord und Totschlag!" Helmut Schmidt wusste, wovon er redete.

Dipl.-Verw. Winfried Brinkmeier
wbrinkmeier.jimdo.com

Begründung:

Frau Merkel hat mit Ihrer unverantwortlichen Entscheidung, alle Welt ungehindert nach Deutschland einreisen zu lassen, um hier ein besseres Leben zu haben, großes Chaos bewirkt. Dies Chaos wird täglich stärker. Wir schaffen es nicht mehr, die täglich neuen Flüchtlingslawinen aufzunehmen, zu versorgen, zu bescheiden und auf lange Sicht auch noch zu integrieren. Dies ist nicht machbar. Da Frau Merkel eine Fehlentscheidung getroffen hat, sollte sie dafür die politische Verantwortung übernehmen und zurücktreten, weil diese Fehlentscheidung mit ihrem Nalmen verbunden ist. Vorher sollte sie noch verkünden, dass wir es jetzt nicht mehr schaffen. Dies wäre dringend an der Zeit.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bonn, 08.02.2016 (aktiv bis 07.04.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Leider wissen zuwenige Personen von dieser Petition. Sie lassen ihren Ärger lieber am Stammtisch, facebook (s. entsprechende Seiten der Parteien) aus. Dabei ist diese petition voll berechtigt. Die Bundeskanzlerin hat unüberlegt, nicht im Sinne der ansässigen ...

CONTRA: Beruhigend zu sehen, dass diese Petition einen vernichtend geringen Zuspruch findet

CONTRA: " nicht für alle Mühseligen und Beladenen dieser Welt, die ein besseres Leben haben wollen. Das überfordert uns Deutsche." Ich vermute, dass diese Mühseligen und Beladenen ÜBERHAUPT leben wollen. Denn in ihrer Heimat ist KRIEG. Sie steigen mit ihrer Einwanderung ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink