Region: Nattheim
Construction

Unser Dorf nachhaltig bebauen

Petition is directed to
Bürgermeister und Gemeinderat
192 Supporters 110 in Nattheim
Collection finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern:

  • Soziale, nachhaltige und ökologische Entwicklung
  • Berücksichtigung der Verkehrsentwicklung; keine Überforderung der Wohngebiete durch maximale Nachverdichtung
  • Eine vernünftige Bauleitplanung für innerörtliche Baulücken und keine Wohnblockbebauung in zweiter Reihe

Reason

Eigentlich ist es Aufgabe der Bauleitplanung, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde vorzubereiten und zu leiten. Zudem müsste die Bauleitplanung von Fachpersonal aus der Baubranche (Bauingenieur/Bauleiter) besetzt sein. Dies soll eine nachhaltige Entwicklung unter sozialen und ökologischen Aspekten ermöglichen. Die Sicherung der Lebens- und Wohnqualität aller Nattheimer Bürger sollte oberste Priorität haben!

Soziale, nachhaltige und ökologische Entwicklung

In Nattheim kommt es immer mehr zu einer „Wohnsilobebauung“. Wir befürchten, dass dadurch der dörfliche Charakter verloren geht. Die Wohnbebauung zieht eine Urbanisierung nach sich, bei der immer mehr Stadtbewohner in unser Dorf ziehen. Dies kann eine Dorfgemeinschaft nachhaltig verändern. Wir wollen unseren dörflichen Charakter mit ausreichend Grünflächen erhalten und keine weitere Verstädterung.

Das Anlocken von Investoren lässt die Grundstückspreise am Ort explodieren, sodass ortsansässige Jungfamilien schon aus finanzieller Sicht keine Chance mehr haben, sich ein „Häusle“ zu bauen. Die Erschließung innerörtlicher Grünflächen zur Bebauung mit Einfamilienhäusern wird im Moment von der Gemeinde nicht forciert, mit den genannten Folgen für die Einwohner.

Die Bebauung mit Wohnblocks hat auch Auswirkungen auf das soziale Gefüge einer Dorfgemeinschaft. So ist der Erstbezug eines neuen Mehrfamilienhauses meist von zahlungsfähiger Kundschaft geprägt, dies ändert sich aber mit den Jahrzehnten, wenn die Immobilien an Wert und Attraktivität verlieren. Deshalb sind wir der Meinung, dass auch die Menge der Wohnblocks beschränkt werden sollte und diese auch nur in ausgewiesenen Gebieten ermöglicht werden sollen, um künftigen Generationen Probleme zu ersparen.

Kein Wachstum um jeden Preis! Die Wohnklötze schießen im Moment wie Pilze aus dem Boden, jeder noch so ungeeignete Flecken Grün wird mit Gewalt erschlossen und der maximale Gewinn herausgepresst. Hierbei wird keinerlei Rücksicht auf Baumbestände und deren Bewohner genommen, das Zubetonieren von Grünflächen wird maximal ausgeschöpft. Durch das Roden von Bäumen und das Versiegeln von Flächen werden viele Tiere ihres Lebensraums beraubt. Um dies zu verhindern fordern wir, dass vor jeder Bebauung die ansässige Flora und Fauna berücksichtigt wird, ökologische Gutachten sollten Standard sein. Schon jetzt gibt es immer weniger Eichhörnchen und Igel innerorts, verschiedene Vogelarten werden brutal ihrer Brutstätten beraubt. Macht es nicht gerade den dörflichen Charakter aus, dass der Mensch im Einklang mit der Natur lebt?

Wir fordern eine Bauleitplanung, die unseren dörflichen Charakter schützt und erhält und das Bauen für Nattheimer Jungfamilien möglich macht und es Investoren erschwert unsere Heimat auszubeuten.

 Verkehrsentwicklung

 Mehrfamilienhäuser sollten ausschließlich an ausreichend großen und breiten Verkehrswegen erbaut werden. In vielen Gebieten Nattheims besteht schon heute Parkplatzmangel. Zudem macht die Bebauung rückwärtig liegender Grünflächen die Zufahrt zu den Gebäuden schwierig, Nadelöhre und Engstellen und eine unnötige Gefährdung aller Verkehrsteilnehmer sind die Folge. Hier fordern wir klarere Vorgaben, zum Beispiel eine Mindestanforderung an die Straßenanbindung im Sinne der Straßenbreite, das Vorhandensein eines Gehwegs und/oder vorgeschriebene Nähe zu einer Bushaltestelle für die Erschließung von innerörtlichen Flächen. Für das Parkplatzproblem fordern wir eine Stellplatzhöhe von zwei Stellplätzen pro Wohneinheit ohne Möglichkeit des „Freikaufs“.

Wir fordern strikte Vorgaben für die Verkehrsanbindung von Mehrfamilienhäusern, keine Überforderung von Siedlungsstraßen.

Bauleitplanung für innerörtliche Baulücken

Die fehlenden Rahmenbedingungen machen es im Moment für Investoren sehr einfach, Grünflächen zu finden, für die kein gültiger Bebauungsplan besteht. Auf solchen Flächen kann dann (leider) nach Herzenslust bebaut werden, der maximalen Ausbeutung sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Das Problem haben bei einem Baugesuch von solcher Art die Anwohner, die ihre nachbarschaftlichen Rechte auf dem Rechtsweg erstreiten müssen. Viele Einwohner wissen gar nicht, dass auf der Wiese neben ihrem Grundstück die Bebauung mit Mehrfamilienhäusern möglich wäre, und selbst wenn man sich dessen bewusst ist, kann man leider wenig dagegen ausrichten.

Wir fordern deshalb vom Gemeinderat und unserem Bürgermeister die schnellstmögliche Umsetzung dieser Forderungen in einem Dorfentwicklungsplan unter Berücksichtigung der sozialen, nachhaltigen und ökologischen Gesichtspunkte und der Verkehrsentwicklung mit der Beteiligung der Nattheimer Bürger. Außerdem fordern wir einen Stopp der Baugesuche von Mehrfamilienhäusern, bis die Rahmenbedingungen der Dorfentwicklung gesetzt sind!!!

Thank you for your support, Cornelia Minder from Nattheim
Question to the initiator

Es gibt durchaus noch Ecken in Nattheim, die von dem dörflichen Charakter ehemaliger Zeiten erzählen. Mir persönlich gefällt das. Hässliche Stellen durch unangemessene Bebauung gibt es ausreichend vor Ort und diese sind für jeden Einwohner und Besucher sichtbar. Ich fände es erstrebenswert, auch wenn es für vieles schon zu spät ist, ab sofort die Wohnqualität der Menschen in den Vordergrund zu stellen. Dazu gehört ohne Zweifel Grün in der Dorfmitte, eine gedrosselte Bebauungshöhe im Ortskern und den Schutz für historische Gebäude, die uns von unserer Herkunft berichten können.

...wenn ich schon lese wie über Nachhaltigkeit im Zuge von Petitionbefürwortern lese schwillt mir der Kamm... Ganz ehrlich, diese Petition ist eine Farce. Eine Gemeinde wie Nattheim muss sich über Nachverdichtung Gedanken machen. Dies ist der Richtige Weg. Der beschriebene und verklärte dörflicher Charakter ist in Nattheim schon länger abhanden gekommen. Ich sehe im Dorf keinen Bauern mehr, jeder schreit nach öffentlichem Nahverkehr im Dorf und das Neubaugebiet sieht mir eher nach monotoner "Möchtegern-Vorstadt" aus.

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international