• Von: Lukas Ippen mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 4.833 Unterstützer
    4.814 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Neue A2 Führerscheinklassen-Regelung nur für Quereinsteiger

-

Die A2 Führerscheinklasse soll für Besitzer des A1 Führerscheins nach wie vor so bleiben, wie sie seit 2013 war. Das bedeutet, es darf jedes beliebige Kraftrad auf 48 PS gedrosselt sein, um es fahren zu dürfen. Für neu Erwerber der A2 Führerscheinklasse soll die neue A2 Regelung gelten, welche besagt, dass das Motorrad offen das doppelte der gedrosselten Leistung (96PS/70kW) nicht überschreiten darf.

Begründung:

Dadurch, dass die Führerscheinklassen zu großen Teilen durch die 3. EU-Regelung (Führerscheinklasse Gesetz) geregelt sind, kann die Führerscheinklasse nicht ganz beibehalten werden. Die neue Regelung ist zwar durchaus sinnvoll, allerdings nur für Quereinsteiger, die ihren A2 Führerschein als ihre erste Motorrad Führerscheinklasse erwerben. Für diejenigen, die bereits Fahrerfahrung mit dem A1 Führerschein gesammelt haben, ist das Vorhaben dieser Gesetzesänderung allerdings nicht sinnvoll, zumal es ohnehin kaum einen Spürbaren Unterschied zwischen einem, auf 48 PS gedrosseltem, 190 PS Motorrad und einem, auf 48 PS gedrosseltem, 96 PS Motorrad gibt. Da durch ausreichende Fahrerfahrung bereits eine gewissen Kenntnis über Motorräder und die generelle Materie 2-Rad vorhanden ist, sollte für die Besitzer des A1 Führerscheins weiterhin die A2 Regelung von 2013 gelten (Jedes Motorrad darf auf 48PS gedrosselt und somit gefahren werden). Zudem lässt sich die neue Regelung nicht mit Sicherheit auf der Straße begründen, da ein auf 48 PS gedrosseltes Motorrad nun mal auch nur 48 PS hat. Das bedeutet, dass weder die Unfallzahlen gemindert werden, noch die Zahl der "Schwarzfahrer" verringert wird. Außerdem würde es den Motorradfahrern selber einen sehr großen Kostenaufwand ersparen, da diese nicht vor ihrem A-Motorrad noch 2 weitere Motorräder kaufen und finanzieren müssten.

Konkret würde dies bedeuten, dass eine Sonderregelung für Deutschland vom Europäischen Gerichtshof geschaffen werden sollte. Das ist durchaus möglich und im Rahmen der 3. EU-Regelung vereinbart.

Quellen:
www.motorradonline.de/recht-und-verkehr/aenderung-a2-regelung-deutschland-bestandsschutz/729930

www.adac.de/infotestrat/motorrad-roller/recht-motorrad/Motorrad-A2/aenderung-a2.aspx

www.verkehrslexikon.de/Module/EUFERichtlinien.php#04

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

26607, 14.05.2016 (aktiv bis 13.11.2016)


Neuigkeiten

Auf Forderung einer der Unterschreiber wurden jetzt auch zuverlässige Quellen hinzugefügt. Neue Begründung: Dadurch, dass die Führerscheinklassen zu großen Teilen durch die 3. EU-Regelung (Führerscheinklasse Gesetz) geregelt sind, kann die Führerscheinklasse ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Die Leistung des gewählten Fahrzeuges spielt in Bezug auf die derzeitige A2 Regelung keinerlei Rolle. Selbst wenn das erworbene Motorrad ohne Drossel nicht mehr als 96PS hat, hat der Fahrer nach den abgeschlossen 2 Jahren und dem somit möglichen Erwerb ...

PRO: Das gewünschte Traummotorrad kann mit 18 erworben werden und bereits 2 Jahre Erfahrung damit gesammelt werden bevor es offen gefahren wird. Somit ist es sicherer die aktuelle A2-Richtlinie zu behalten, als mit A eine Maschine über 96PS ohne Umwege ungedrosselt ...

CONTRA: Egal wie die Petition ausgeht, die 96PS Regelung besteht auch im Ausland, das heißt es darf nur in D gefahren werden. Fahren im Ausland mit einer auf 48PS gedrosselten 97+PS Maschine ist automatisch "Fahren ohne Fahrerlaubnis".

CONTRA: Dies ist kein Argument dagegen, eher die Infragestellung der Petition an sich. Dadurch, dass der deutsche Gesetzgeber mit der aktuellen Umsetzung die 3. EU-Führerschein-Richtlinie nicht komplett umgesetzt hat, wurde ein Vertragsverletzungsverfahren gegen ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink