Ich möchte, dass Kurzstreckenflüge innerhalb Deutschlands unter 500 km verboten werden.

Begründung

Seit Jahren nimmt die Erderwärmung in Riesenschritten zu. Auch Dieselfahrverbote in mehreren deutschen Innenstädten führt nicht zum Handeln. Wenn man sich die Städte näher anschaut, stellt man fest, das diese meist einen Flughafen haben.

Ich habe mal den CO2 Ausstoß von Düsseldorf nach Frankfurt (Main) verglichen. Auf 183 km verbraucht das Flugzeug mindestens 55 kg CO2 pro Passagier, während der Fahrgast der Bahn auf 10 kg kommt. Unter www.20min.ch/schweiz/news/story/So-schneiden--V--Auto-und-Flugzeug-im-Vergleich-ab-17063088 findet man noch andere Beispiele für den jeweiligen CO2-Austoss.

Auch die Fahrzeit kann kein Argument sein. Die Bahnreise Düsseldorf-Frankfurt braucht mit der Direktverbindung im ICE 1 Stunde und 36 Minuten, die Flugzeit beträgt 50 Minuten. Wenn man dann noch bedenkt, dass bei der Bahn das Ein- und Auschecken wegfällt und man direkt in Zentrum ist, ist die Bahn um einiges schneller.

Dasselbe gilt unter Anderem auch für die Strecke Köln-Hamburg (357 km) oder auch Frankfurt(Main)-München (305 km).

Aus diesen Gründen schließe ich mich der Forderung der Linken (www.airliners.de/linke-will-kurzstreckenfluege-verbieten/27424) an und fordere ein Flugverbot für diese Kurzstreckenflüge. Diese Forderung wird übrigens von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung (71%) unterstützt, wie man unter www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/sollte-man-fluege-unter-500-kilometer-verbieten nachlesen kann.

In einigen Zügen der Bahn sind Abteile für Fluggäste der Lufthansa angemietet, es gibt also Alternativen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sabine Sauer aus Leverkusen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • am 05.01.2019

    Die Menschheit konsumiert und transportiert sich selbst zu Tode, aus Kurzsichtigkeit und Faulheit. Es ist nicht zu erwarten, dass eine Mehrheit der Konsumenten und Reisenden wirklich durchschaut, welchen Schaden sie anrichtet, und ihr Verhalten entsprechend ändert.Die anbietenden Unternehmen haben ein wirtschaftliches Interesse daran, immer mehr schädliche und wahnwitzige Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, deren Folgeschäden für Otto Normalverbraucher nicht absehbar sind. Der sogenannte "freie" Markt (ohnehin eine Illusion, da völlig intransparent) wird dieses Problem nicht lösen - nur radikale Einschnitte von Seiten des Gesetzgebers können helfen.

  • am 31.12.2018

    Es wird immer über CO2 Emissionen diskutiert und berichtet, dabei wird zum größten Teil nur der Straßenverkehr als Verursacher angeprangert. Im Luftverkehr und beispielsweise der Schifffahrt wird meiner Meinung nach zu wenig unternommen.

  • am 26.12.2018

    Mir kommt es so vor, als würde jedes Jahr der Flugverkehr zunehmen! Es sollte von unabhängiger Seite geprüft werden, ob einen neue Verbindung wirklich sein muss. Das sollte dann auch in dieser Petition reingehören: <a class="theme-link-variant-1" href="https://www.openpetition.de/petition/online/natur-und-tiere-als-rechtssubjekte-aufnehmen-gib-der-umwelt-endlich-eine-stimme" rel="nofollow external noopener" target="_blank">www.openpetition.de/petition/online/natur-und-tiere-als-rechtssubjekte-aufnehmen-gib-der-umwelt-endlich-eine-stimme</a> Der Himmel "gehört" schließlich nicht uns, geschweige denn den Airlines!

  • am 20.12.2018

    Umweltschutz

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/verbot-innerdeutscher-kurzstreckenfluege-unter-500-km/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON