Die Verwendung von Feuerwerkskörpern sollte für Privatpersonen im gesamten Stadtgebiet Hannover verboten sein.

Begründung

Feuerwerk verursacht eine massive Umweltbelastung durch Feinstaub und zurückbleibenden Müll welcher kostenaufwendig beseitigt werden muss. Jedes Jahr gibt es Verletzte, vereinzelt sogar Tote, die aufgrund von Feuerwerkskörpern ganze Gliedmaßen verloren haben. Zudem entstehen jedes Jahr Beschädigungen an privaten und öffentlichen Eigentum. Briefkästen, Mülleimer, Vogelhäuschen, Kraftfahrzeuge u.v.m. fällt den explodierenden Neujahrskrachern zum Opfer.

Nicht selten entstehen dadurch auch noch Brandherde die das Einschreiten der Feuerwehr notwendig machen. Darüber hinaus leiden Haus- und Wildtiere extrem unter den lauten Geräuschen. Hunde und Katzen müssen mit Medikamenten behandelt werden um diese Tortur einigermaßen zu überstehen. Selbst bei einem verantwortungsbewussten Umgang mit Feuerwerkskörpern sind diese Auswirkungen nicht zu verhindern.

Und wofür? Für die Möglichkeit seinen eigenen kleinen Feuerteufel einen Tag lang ausleben zu können. Der Preis ist einfach zu hoch. Es wird Zeit für eine Veränderung. Feuerwerk sollte aus privaten Händen völlig verbannt werden. Die Stadtverwaltung hätte die Möglichkeit an 2-3 ausgesuchten Plätzen Feuerwerk von professionellen Pyrotechnikern durchführen zu lassen. Auf diese Weise beschränken sich die negativen Auswirkungen auf einen relativ kurzen Zeitrahmen, die eingesetzten Feuerwerkskörper würden den gesetzlichen Anforderungen entsprechen, die Belastung durch Feinstaub und Müll würde auf ein Minimum reduziert werden und der Tradition eines optischen Lichtspiels wird ebenfalls Genüge getan.

Es reicht nicht aus, wenn Feuerwerk nur in vereinzelten Stadtteilen (z.B. der Innen- oder Altstadt) verboten wird. Feinstaub, Lärm und Fahrlässigkeit machen nicht an der Bezirksgrenze halt. Es wäre utopisch zu glauben, dass der Wandel innerhalb eines Jahres einsetzen könnte. Aber irgendwann muss ein Anfang gemacht werden. Um das zu schaffen benötigen wir so schnell wie möglich ein Verbot für die Benutzung von Feuerwerkskörpern für Privatpersonen im gesamten Stadtgebiet Hannover.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, René Pöplow aus Hannover
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Die Gesamtmenge an Feinstaub, die in BRD vom Feuerwerk an Silvester verursacht wird, ist beträchtlich. Sie entspricht etwa einem Siebtel der Menge, die der Autoverkehr hierzulande im Jahr freisetzt (Spiegelonline). Dazu kommen noch die gehäuften schweren Verletzungen, die durch unsachgemäßen Umgang mit Böllern entstehen, sowie die schon angesprochene Lärmbelästigung über Stunden. Wenn Selbstregulation nicht ausreicht, das Problem in den Griff zu bekommen, dann muss es eben anders geregelt werden. Dies wird übrigens bei Motorrädern u.a. über Fahrverbote z.B. am WE auf Teilstrecken geregelt...

Contra

Für Knaller und Zeugs gibt es auch Auflagen. Wann darf wo und mit was gefeuerwerkt werden! Und an Weihnachtsmärkten und Rechtsrockkonzerten auf einem Acker hat auch nicht die ganze Bevölkerung seinen Spaß! Was ist mit Anwohnern eines alberenen Straßenfestes. Nicht alle mögen Kinder! Die Argumentation ist Mist! Ich habe auch nicht an allem Spaß - aber ich gönne Allen ihren Spaß! Egal womit - so lange legal. Ich mag zum Beispiel keine aufgemotzten Prollkarren und laute Motoräder - soll ich jetzt eine Petition zum Verbot starten? Es ist Quatsch!

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 6 Tagen

    Die Stadt Hannover könnte Vorreiter in Sachen Umweltschutz (Luftverschmutzung, Müllvermeidung, Tierschutz, etc.) werden.ich finde die Idee eines öffentlichen Feuerwerks zu Silvester sehr gut. Brot statt Böller !

  • vor 7 Tagen

    Aufgrund der Umweltbelastung & -verschmutzung, wie auch aufgrund der gefährlichen Handhabung der meisten Menschen bin ich sehr für ein solches Verbot.

  • vor 7 Tagen

    Aufgrund genannter Gründe.

  • vor 7 Tagen

    Wegen der Haus-/Wildtiere

  • vor 7 Tagen

    Habe selbst eine Hündin, sie leidet sehr in den Tagen um Sylvester

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/verbot-von-feuerwerkskoerpern-fuer-privatpersonen/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON