Region: Germany
Environment

Verbot von Klärschlamm-Verbrennungsanlagen (KVA)

Petition is directed to
Behörden und Entsorgungsbetriebe
45 Supporters 45 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 10/02/2021
  2. Time remaining >2 Months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Um zukünftig den anfallenden Klärschlamm zu entsorgen (darf nicht mehr auf die Felder gespritzt werden), wollen Entsorgungsbetriebe (hansewasser, swb, EWE) im Nordwesten von Bremen eine zentrale KVA bauen. Dort soll dann der tonnenweise anfallende breiige Klärschlamm mit ca.40 LKW-Fahrten täglich von bis zu 200 KM Entfernung angeliefert werden. Das verursacht Emissionen wie CO2, Lärm, üble Gerüche und Dreck. Die nach der Verbrennung übrig bleibende trockene Asche soll dann auf einer Deponie gelagert werden, um irgendwann einmal den Phosphor daraus zu separieren zur Weiterverarbeitung als z.B. Dünger. Infos unter https://bi-oslebshausen-und-umzu.de/

Besser und auch bereits entwickelt, ist ein Pyrolyseverfahren, bei dem an jeder kommunalen Kläranlage der Klärschlamm CO2-arm eingedampft wird. Danach verfügt er über ein viel geringeres Volumen und kann als Dünger genutzt werden. Infos unter https://www.pyreg.de/

Reason

Durch dieses umweltschonendere Verfahren wird Mülltourismus quer durch die Republik verhindert. Es fallen weniger zu fahrende LKW-KM an, CO2 wird eingespart und der Klärschlamm wird dort verarbeitet, wo er anfällt.

Außerdem werden damit riesige zentrale neue Klärschlammverbrennungsanlagen in jeder Stadt vermieden.

Thank you for your support, Henrik Sander from Bremen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

    Betreffend: "Um zukünftig den anfallenden Klärschlamm zu entsorgen (darf nicht mehr auf die Felder gespritzt werden), wollen Entsorgungsbetriebe (hansewasser, swb, EWE) im Nordwesten eine zentrale KVA bauen. Dort soll dann der tonnenweise anfallende breiige Klärschlamm mit 40 LKW-Fahrten täglich von bis zu 200 KM Entfernung angekarrt werden, was zu Emissionen wie CO2, Lärm, üblen Gerüchen und Dreck führt. Die trockene Asche soll dann auf einer Deponie gelagert werden."

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 3 hours ago

    Wir haben hier im Westen immer mehr mit Umweltsünden zu kämpfen. Der Westen verkommt zur Mülldeponie. Und jetzt kommt noch der Lärm dazu. Wir müssen uns dagegen wehren.

  • Jan Phillipp Sander Osterholz-Scharmbeck

    14 hours ago

    Damit keine Fehler gemacht werden, über die wir uns die. Ächzten Jahre ärgern.

  • 19 hours ago

    Wohne in unmittelbarer Nähe. Seit 40 Jahren. Die steigende Luftverschmutzung, Staubbildung, Verdreckung der Fensterscheiben, Gestank, Fliegenaufkommen, Verkehrsaufkommen und Rücksichtslosigkeit bereits vieler LKW Fahrer ist insbesondere, gefühlt in den letzten 10 Jahren unverhältnismäßig angestiegen. Ich habe hier stets gerne gewohnt und auch die Nähe zum optisch „unattraktiven“ Industriegebiet empfand ich bisher als charmant. Seit einigen Jahren „brennt“ sich der Staub in die Fensterscheiben, leider auch auf unseren neuen, ausgetauschten Scheiben. Regelmäßig werden wir nachts vom fallenden Schrott aus dem Hafen geweckt. Bremen sagt, es gibt Regeln, aber bei der Einhaltung oder der Stellschraube zum Wohle der Bevölkerung wird nicht nachjustiert. Noch ein für uns problemverursachendes Unternehmen mehr, bei denen Bremen nur die „geltenden“ nicht zeitgemäßen Regeln vorgibt? Dann noch die Bahnstrecke? Mit uns nicht! Der Standort für solch eine Klärschlammanlage ist derartig falsch gewählt, dass es zum Kopfschütteln ist.

  • 2 days ago

    Weil wir hier von einer solchen Anlage geschädigt werden sollen.

  • 2 days ago

    Ich bestehe auf saubere Luft zum Atmen

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/verbot-von-klaerschlamm-verbrennungsanlagen-kva/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international