Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass es ein gesetzliches Sozialsiegel zu Fairtrade geben soll. Fair ist bisher ein ungeschützter Begriff.

Reason

Eine gesetzliche Definition zu Fairtrade könnte bewirken, dass die Siegelflut eingedämmt wird. Darüber hinaus würde sie den zur Zeit stattfindenden Mißbrauch des Verkaufs von Fairtradeprodukten einhalt gebieten. Eine gesetzliche Regelung ergibt jedoch nur Sinn, wenn die Politik parallel dazu das Kernelement des fairen Handels berücksichtige, die Festlegung von Mindestpreisen. Eine solche Definition könnte irreführende und unbegründete Angaben verhindern helfen und die Beteiligung von Kleinbauern erleichtern. Im Rahmen der Globalisierung wäre dies ein wichtiger Schritt zu einem faieren Welthandel. Dies würde auf lange Sicht auch das Einwanderungsproblem lösen. Bitte unterstützen Sie mein Anliegen, damit die Welt etwas gerechter wird. Dies kann doch nur in Ihrem Sinn sein. Außerdem trägt der faire Handel auch dazu bei, einer Monopolisierung der Märkte entgegen zu steuern.

Thank you for your support

News

  • Petitionsausschuss

    Pet 4-19-23-743-002527
    Entwicklungszusammenarbeit

    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 21.02.2019 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Mit der Petition wird gefordert, dass der Deutsche Bundestag die Einführung eines
    gesetzlichen Sozialsiegels zu Fairtrade beschließen möge, da der Begriff „fair“ bisher ein
    ungeschützter Begriff sei.

    Zur Begründung wird unter anderem ausgeführt, eine gesetzliche Definition zu Fairtrade
    könne bewirken, die Siegelflut einzudämmen. Hierdurch könne dem Missbrauch beim
    Verkauf von vermeintlichen Fairtradeprodukten Einhalt geboten werden.

    Zu den Einzelheiten des Vorbringens wird auf die... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.