Sikkerhet

Verhindert den Bau eines Atommülllagers im Ländereck NRW, Hessen & Niedersachsen

Kampanje tas opp
Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung, Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
6.943 støttespillere 6.912 inn Deutschland
14% av 50.000 for beslutningsdyktighet
  1. Startet 07.03.2020
  2. Samling fortsatt 3 måneder
  3. Innsending
  4. Dialog med mottaker
  5. Beslutning

Der Bau eines Atommülllagers im Länderdreieck Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen soll verhindert werden!

Diese Petition richtet sich gegen den Bau einer oberirdischen Stahlbetonhalle auf dem Gelände des früheren Atomkraftwerks Würgassen südlich von Höxter, welches als zentrales als zentrales Lager für radioaktive Abfälle aus ganz Deutschland dienen soll.

begrunnelse

Primär steht die Gesundheit jedes einzelnen Bürgers im Fokus. Schwach- und mittelradioaktive Abfälle aus den Zwischenlagern in ganz Deutschland sollen nach Würgassen gebracht werden. Nachgewiesenermaßen bedeutet jegliche Strahlenbelastung eine gesundheitliche Gefahr und insbesondere ein erhöhtes Krebsrisiko.

Ferner wird durch die Transporte die sagenhafte Natur des Weserberglands beschädigt, welche derzeit für Touristen, wie beispielsweise Fahrradfahrer, ein gern besuchtes Reiseziel darstellt. Ein ausschlaggebender Grund für die Umweltschädigung wären die Transporte. Bedingt durch das erhöhte Verkehrsaufkommen entstehen erhöhte CO2-Werte sowie erhebliche Straßenschädigungen; zumal Würgassen unzureichende infrastrukturelle Voraussetzungen aufweist. Dies ist vor allem durch die äußerst schlechte Bahn- und Autobahnanbindung begründet.

Das alles hätte zur Folge, dass die kleinen Orte in der Umgebung noch größere Verkehrsprobleme und Lärmbelästigungen hätten, da kaum Umgehungsstraßen existieren. Dies bereitet derzeit schon den Bürgern Probleme.

Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Grund wäre das wirtschaftliche bzw. finanzielle Einbußen durch immens abfallende Immobilienpreise.

Der Bau eines Atommülllagers führt insbesondere dazu, dass eine weitere Abwanderung junger Familien stattfindet.

Die betroffenen Bürger hatten weder ein Mitsprache-, noch ein Mitbestimmungsrecht und das obwohl wir in einem demokratischen Staat leben. Dieses Vorhaben wurde über die Köpfe hinweg entschieden. Es wurde nicht offen und transparent kommuniziert; ferner erfuhren es die Bürger über die Medien.

Es muss eine gemeinsame Lösung für den radioaktiven Abfall gefunden werden, aber dieser Entschluss ist nicht der Richtige.

Endlich wurde der Betrieb des Atomkraftwerks eingestellt und nun soll radioaktiver Müll aus samt Deutschland dahin transportiert werden!

Welchen Sinn und Zweck hätte das Atommülllager in Würgassen? Es würde auch nur als ein Sammellager dienen, da ein Endlager in Salzgittern errichtet werden soll.

Wieso die vermehrt unnötigen und sicherlich auch gefährlichen Transporte von einem zum anderen Ort?

Weshalb Millionen an Steuergeldern für den Bau einer oberirdischen Stahlbetonhalle ausgeben?

Wieso wird dieses Geld nicht in die bereits bestehenden Zwischenlager gesteckt?

Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die betroffenen Bürger. Gemeinsam kann der Bau eines Atommülllagers im Länderdreieck Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen verhindert werden und unsere Umwelt sowie Gesundheit geschützt werden.

Takk for støtten, Claudia Prorok fra Monheim am Rhein
Spørsmål til initiativtaker

Oversett denne kampanjen nå

Ny språkversjon

nyheter

Es werden täglich (schätzungsweise) 10 Güterzüge und 20 Lkws mit radioaktivem Atommüll durch die Gegend fahren. Gefährliche Zwischenfälle können hierbei überhaupt nicht ausgeschlossen werden. Warum wird diese Gefährdung nicht eingedämmt indem man einfach ein Zwischenlager direkt in Salzgitter, wo schließlich auch das Endlager entstehen soll, gebaut? Kennen die Menschen, die sich Würgassen ausgesucht haben, auch die Anbindung und die feldwegartigen Straßen?

is ja voll übertrieben. nur weil 20km weiter irgendwo im Boden radioaktive Abfälle lagern krigt ihr alle kein krebs. der Logik nach sollte man bannen verbieten. Die Schallen beinhalten das Kaliumisotop K40, welches radioaktiv ist. Ich spüre praktisch schon wie sich der Schilddrüsen Krebs entwickelt

Hvorfor folk signerer

  • Ikke offentlig Beverungen

    11 timer siden

    Weil ich mein ganzes Leben neben dem Ding wohne und schockiert über diese Pläne bin.

  • 15 timer siden

    Ich bin dagegen das es hier gelagert werden soll da ich zwei sehr gute Freunde durch das Gift verloren habe.

  • 1 dager siden

    Kein Atommüll in meiner Nähe

  • 1 dager siden

    Meine Heimat, die Zukunft unserer Kinder und derer Kinder ist betroffen.

  • 1 dager siden

    Es ist schädlich

Verktøy for å spre kampanjen.

Har du ditt eget nettsted, en blogg eller en hel nettportal? Bli talsmann og multiplikator for denne kampanjen. Vi har bannere, widgeter og API (grensesnitt) som du kan legge inn på sidene dine.

Registrer deg widget for din egen webside

API (grensesnitt)

/petition/online/verhindert-den-bau-eines-atommuelllagers-im-laendereck-nrw-hessen-niedersachsen/votes
Beskrivelse
Antall underskrifter på openPetition og eventuelt eksterne sider.
HTTP-metoden
GET
Avkastning format
JSON

Mer om dette emnet Sikkerhet

Bidra til å styrke samfunnsdeltakelse. Vi vil gjøre bekymringene dine hørt mens du forblir uavhengig.

Fremme nå